• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Braker beweisen große Moral

09.09.2019

Brake Selbst von einem zwischenzeitlichen 0:2-Rückstand haben sich die Bezirksliga-Fußballer des SV Brake am Sonntag im Heimspiel gegen BW Bümmerstede nicht verunsichern lassen. Mit Kampf und Leidenschaft glichen die Schützlinge von Trainer Mario Lück noch aus. Tore von Dominik Schwarting und Miklas Kunst bescherten den Gastgebern beim 2:2 (0:0) noch einen Zähler.

„Es war das erwartet schwere Spiel. Das spielfreie vergangene Wochenende hat uns ein bisschen aus dem Rhythmus geworfen“, meinte Lück, der mit der Einwechslung von Dominik Schwarting (65.) ein glückliches Händchen hatte. Schwarting traf zum Anschlusstreffer per Kopf, nachdem die Gäste kurz zuvor auf 2:0 erhöht hatten. Das 2:2 von Miklas Kunst bereitete Schwarting dann noch bravourös mit einem Pass von der Grundlinie vor.

Für Kunst war es der fünfte Saisontreffer. Der wiederum ärgerte sich: „Wir sind zu spät wach geworden. Das müssen wir fortan besser machen.“ Hektisch verliefen die Schlussminuten mit Chancen hüben wie drüben.

Der Braker Anhang hielt kurz vor dem Anpfiff den Atem an, denn BWB-Spieler Aleksandar Sukalo hatte Joris Langerenken im Braker Tor bezwungen. Der Unparteiische Janek Wolf aus Wilhelmshaven erkannte den Treffer wegen einer angeblichen Abseitsstellung jedoch nicht an. „Für mich stand in dieser Szene der Torschütze nicht im Abseits“, ärgerte sich Gästetrainer Marco Büsing. Mit dieser Meinung war er nicht allein.

Glück für Brake: Die Aufholjagd wurde mit einem Zähler belohnt. Büsing schwor sein Team noch auf dem Sportfeld ein: „Wir bauen auf die ersten 75 Minuten auf, denn da waren wir fußballerische die bessere Mannschaft.“

BWB-Abwehrspieler Tanju Temin traf aus der Distanz sehenswert zum 2:0. Temin hat auch schon das Braker Trikot getragen und freute sich daher natürlich doppelt. Dennoch blieb er kritisch: „Einen Zwei-Tore-Vorsprung hätten wir nicht mehr aus der Hand geben dürfen.“

Sein Trainer Büsing hatte kleine Fehler im Defensivbereich gesehen, die von Brake bitter bestraft worden waren. In die gleiche Kerbe schlug Lück: „Wir standen bei den Gegentoren nicht eng genug am Mann.“

Temin erkannte die gute Braker Leistung an: „Die Braker haben sich nie geschlagen gegeben.“ Brakes Jonas Kühl bestätigte das: „Der zweite Durchgang ist immer unsere Halbzeit. Aufgeben kennen wir nicht.“

Die Zuschauer sahen ein unterhaltsames Spiel. Der BWB taktierte klug, ließ lange kaum Braker Torchancen zu. Bei Brake kamen die schnellen Sturmspitzen Jan Speer und Ilhan Tasyer nicht wie gewohnt zum Zug.

Ein bisschen geknickt war der SVB-Abwehrchef Dennis Pleus nach der Partie: „Wir müssen endlich einmal zu Null spielen.“ Wegen Foulspiel sah er in den Schlussminuten die Gelb-Rote Karte.

Tore: 0:1 Köster (53.), 0:2 Temin (72.), 1:2 Schwarting (74.), 2:2 Kunst (83.).

SVB: Langerenken - Heyer, Mark, Pleus, Landwehr, Tavan (65. Schwarting), Kühl, Cichon, Tasyer, Speer, Kunst.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.