• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Braker sorgen für Überraschung

17.09.2018

Brake Der SV Brake hat am Sonntag ein Ausrufezeichen in der Fußball-Landesliga gesetzt: Gegen den Meisterschaftsfavoriten gewann die Elf des Trainergespanns Gerold Steindor und Jürgen Damsch überraschend mit 4:1 (3:0)-Toren. Damsch genoss die drei gewonnenen Punkte: „Unsere Mannschaft hat mit nötigen Leidenschaft gespielt.“

Respekt zollten die Lohner Trainer David Riesner und Thomas Schmunkamp: „Unser Kontrahent war in den Zweikämpfen messerhart und gierig auf den Erfolg.“ Riesner schimpfte zudem über die Anfangsviertelstunde: „Da waren wir gar nicht auf dem Platz.“ Herausragend bei den Hausherren agierte Enes Acarbay, der einen Treffer selbst markierte und zu den weiteren Toren die Vorlagen gab: „Unsere Trainer haben mich auf meiner Lieblingsposition im offensiven Mittelfeld spielen lassen. Da konnte ich meine Stärken ausspielen.“

Klasse kombiniert hatte der SVB beim Treffer zum 3:0. Über Toski landete die Kugel bei Acarbay, der uneigennützig vor dem gegnerischen Torwart den Ball quer auf Jan Speer legte. Der junge Stürmer hatte keine Mühe beim Torabschluss.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Acarbay musste wegen Knieproblemen nach 85 Minuten aus dem Spiel genommen werden: „Diese Schmerzen verfolgen mich jetzt schon seit dem ersten Spieltag“, sagte er.

Neben Acarbay und Speer trafen für die Gastgeber Bashkim Toski und Miklas Kunst ins gegnerische Tor.

Kunst traf in der Schlussphase noch mit einem Lupfer den Innenpfosten. Der Ball sprang aber in das Feld zurück. Den Ehrentreffer für Lohne beim Stande von 0:4 setzte Florian Hoff per Kopf.

Lohne war das Team mit den Feldvorteilen, es ließ aber eine Reihe guter Chancen ungenutzt. SVB-Torhüter Patrick Lahrmann zeigte in einigen Szenen starke Reflexe.

„Wir haben zu wenig Druck gegen den Ball ausgeübt“, grollte Schmunkamp. Steindor wiederum hatte viele starke Konter seiner Elf gesehen: „Gegen aufgerückte Lohner haben wir es mit der nötigen Effektivität beim Torschuss brennen lassen.“ Der Lohner Torjäger Tim Wernke war bis auf eine Kopfballszene von der Braker Abwehr abgemeldet: „Solche Tage gibt es im Fußball nun einmal.“

Marius Hardenberg war bei Brake der Turm in der Abwehr. Er verlor kaum einen Zweikampf und störte permanent das Angriffsspiel der Gäste. Die starke Abwehrleistung begann bei der Heimelf aber schon in der Offensive. Jan Speer zum Beispiel war sich für keinen Zweikampf in der Defensive zu schade und zeigte ein großes Laufpensum.

Noch in der ersten Halbzeit hatte das Lohner Trainergespann vehement einen Feldverweis für Bastian Asmus nach einem sehr harten Foulspiel gefordert. Nach dem Abpfiff zeigten beide ein vorbildliches Verhalten: „Ohne Zweifel war das ein verdienter Sieg von Brake. Die Mannschaft war gierig.“ Vom möglichen Feldverweis war da keine Rede mehr. Beim SVB hatte Nico Westphal wegen einer Erkältung gefehlt.

Tore: 1:0 Acarbay (6.) 2:0 Toski (26.), 3:0 Speer (42.), 4:0 Kunst (78.), 4:1 Hoff (83.).

Brake: Lahrmann - Luckyman, Harenberg, Yasar(76.), Heidenreich, Wiese, Voltmann, Toski (73. Kunst), Asmus, Speer, Acarbay (85.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.