• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Erleichterung beim Interims-Coach

07.10.2019

Brake „In unseren Spielen scheint sich die Zahl fünf einzunisten. Nach dem wir drei Spiele in Folge mit fünf Gegentoren verloren haben, ist uns heute zu meiner großen Erleichterung gegen den TuS Obenstrohe ein 5:1-Erfolg gelungen“, freute sich der Braker Interimscoach Loay Muhammed besonders über die drei Punkte gegen die in dieser Saison hoch gehandelten Friesländer.

Deren Trainer Rainer Kocks war natürlich total verstimmt: „Wir haben mit schweren individuellen Fehlern bei den ersten beiden Braker Toren große Mithilfe geleistet. Unsere gute Leistung zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde nicht belohnt. Nach dem 0:4 in der 58. Minute war der Drops dann gelutscht.“

Der TuS musste verletzungsbedingt gleich auf sieben Stammspieler verzichten. Unter anderem auf die torgefährlichen Stürmer Jannik Theesfeld und Lars Zwick.

Zwar kamen auch die Gäste zu Tormöglichkeiten, doch mit Joris Langerenken stand bei den Hausherren ein starker Schlussmann zwischen den Pfosten. Schüsse von Pascal Beyer (38., 81.) und Mattis Schaaf (35., 60.) wehrte der junge SVB-Torhüter prima ab. Leichte Unsicherheiten verriet Langerenken noch in der Strafraumbeherrschung: „Doch auch das wird langsam immer besser“, meinte der Torhüter zuversichtlich.

Der Braker Sieg hätte höher ausfallen können. Ilhan Tasyer (33.) und Marcel Mark (73.) trafen jedoch nur Pfosten oder Latte. Der junge Mark agierte solide auf die für ihn ungewohnte linke Außenverteidigerposition. „Wenn ich der Mannschaft damit helfe, helfe ich gern in der Abwehrkette aus“, gab er zu verstehen. Gar nicht im Griff bekam der TuS seinen Gegner, wenn Brake mit diagonalen Pässen in der Offensive taktierte. Ein um das andere Mal wurde es so brenzlig im Gäste-Strafraum.

Mit Sascha Schwarze und Andreas Cichon stellte Loay Muhammed zwei erfahrene Akteure ins defensive Mittelfeld. Beide leisteten ein großes Laufpensum ab. Cichon freute sich besonders über die drei Zähler: „Die taten nun wirklich bitter Not. Wir wissen war können und wollen uns aus dem Tabellenkeller befreien. Jetzt müssen wir nächste Woche im Wesermarsch-Derby beim TSV Abbehausen nachlegen“.

Muhammed sah eine starke Braker Offensive. Jan Speer und Ilhan Tasyer stellten mit Schnelligkeit und Dribblings die Abwehr der Friesländer vor Probleme. TuS-Cotrainer Mark Bury merkte an: „Wir haben heute Herzblut vermissen lassen. So hatten wir keine Chance auf Punkte“. Brake kombinierte phasenweise recht ansehnlich. „Der 7:2-Erfolg vergangene Woche im Test gegen den Eintracht Oldenburg hat uns zum Glück die Köpfe frei gemacht“, meinte richtigerweise Muhammed.

Wer offiziell Nachfolger vom zurückgetretenen Braker Trainer Mario Lück wird, ist noch nicht entschieden. Unter den Zuschauern beim Test gegen die Eintracht aus Oldenburg wurde Daniel Dauni - früher unter anderem Trainer beim Landesligisten BW Lohne - gesichtet. Entschieden über die Nachfolge ist jedoch noch nicht.

Tore: 1:0 Kunst (9.), 2:0 Tasyer (18.), 3:0, 4:0 Speer (32., 58.), 4:1 Beyer (80.), 5:1 Speer (88.)

SVB: Langerenken; Mark (79. Mathes), Landwehr, Winkler, Pleus, Schwarze, Cichon, Speer, Schwarting (70. Tavan), Tasyer (89. Yildirim), Kunst.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.