• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Junge Braker fordern Oberligisten heraus

19.07.2019

Brake An die Siegesfeier nach dem Erfolg im Bezirkspokal-Finale gegen Kickers Emden werden sich die Fußballer des SV Brake nur allzu gerne erinnern. Spätestens am Sonntagmittag müssen sich die Spieler des Bezirksligisten aber auch noch mal klarmachen, wie sie das Finale gewonnen haben: mit Kampf und einem großen Siegeswillen. Schließlich sind in der Qualifikationsrunde des Niedersachsenpokals genau diese Tugenden gefragt. Die Braker gehen als Außenseiter ins Heimspiel gegen den Oberligisten TB Uphusen. Die Partie wird um 15 Uhr angepfiffen. Der Sieger der Partie trifft auf Kickers Emden – also jenes Team, das die Braker im Bezirkspokal-Endspiel bezwungen haben.

Brakes neuer Trainer Mario Lück freut sich auf die große Herausforderung. Die gesamte Vorbereitung sei auf diese Partie abgestimmt worden, sagt er. „Deswegen haben wir auch eine Woche früher als die meisten Teams mit der Vorbereitung begonnen.“ Mit den Auftritten seiner jungen Mannschaft gegen die in der Bremen-Liga spielenden Teams TuS Schwachhausen (0:2) und SC Borgfeld (3:2) war er zufrieden.

Nach dem Duell mit dem Landesligisten SV Grohn (5:2) wählte er erstmals kritischere Worte. Der Trainer hatte vor allem die fehlende Konsequenz in der Defensive bemängelt. Die damit Hand in Hand gehenden Fehler müssten seine Elf am Sonntag unbedingt abstellen. Sie dürfe in der Abwehr nicht noch einmal so lasch agieren.

Uphusens Coach Fabrizio Muzzicato macht unterdessen das, was jeder Coach eines höherklassigen Teams vor einem Pokalspiel macht. Er warnt und mahnt. Seine Mannschaft habe zwar eine hohe Qualität und sei der Favorit, sagt er. Aber sie könne dieser Rolle nur gerecht werden, wenn sie ihr gesamtes Leistungsvermögen abrufe. „Ansonsten erleben wir unser blaues Wunder. Gegen neu formierte Mannschaften wie den SV Brake ist alles möglich“, sagt er.

Muzzicato gibt einen kleinen Einblick in seinen Matchplan: Er peile eine frühe Führung an, sagt er. Je länger es 0:0 stehe, desto mehr spreche für die unterklassige Mannschaft. „Sie wird dann immer mutiger.“

Der TB Uphusen spielt seit 2013 in der Oberliga und hat in der vergangenen Spielzeit als Zwölfter noch gerade so den Klassenerhalt geschafft. Vor dieser Saison verlor das Team aus der Stadt Achim in Kevin Artmann einen Schlüsselspieler an den Brinkumer SV. „Auch meine Elf muss sich erst noch finden“, meint Muzzicato deshalb.

Uphusen verlor in der Vorbereitung gegen die Spielvereinigung Drochtersen/Assel mit 1:2, unterlag dem SV Werder Bremen II mit 0:6 und besiegte den TV Oyten mit 3:1. Gegen den TuS Schwachhausen setzte sich Muzzicatos Elf mit 3:2 durch. In diesen Spielen zeigte sich, dass Uphusen derzeit noch ein Knipser fehlt. Es wäre im Sinne der Braker, stünde dieser auch am Sonntag noch nicht auf dem Platz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.