• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Duell der Kellerkinder in Brake

15.03.2019

Brake Das ist eines der Spiele, die sich ein Fußball-Fan nur ungern entgehen lässt: In der Landesliga empfängt der SV Brake am Sonntag um 15 Uhr (Stadion an der Bahnhofstraße) den Drittletzten, den TV Dinklage. Es wird zur Sache gehen: Die Schützlinge von Trainer Lars Bechstein haben bei drei Punkten Rückstand die Möglichkeit, am TVD vorbeizuziehen, haben sie doch das bessere Torverhältnis.

„Das wird Abstiegskampf pur werden. Beide benötigen dringend die Punkte“, meint Stefan Thoben, sportlicher Leiter bei Dinklage. Seine Mannschafte stecke etwas unerwartet im Abstiegskampf fest: „Die vergangene Saison haben wir als Dritter beendet. Außerdem haben wir unsere Truppe sogar noch verstärkt. Doch die Liga ist durch die Aufsteiger stärker geworden. Die halbe Liga kämpft um den Klassenerhalt.“

Eines eint die Mannschaften: Ihre Pflichtspiele am vergangenen Wochenende fielen den widrigen Platzverhältnissen zum Opfer. Lars Bechstein war ein wenig überrascht, denn der SV Holthausen-Biene verfügt über einen Kunstrasen. „Den teilt sich der Verein aber mit vier anderen Clubs aus Lingen. Deshalb hatte unsere Begegnung keine Priorität“, sagt er und ärgert sich ein wenig. „Wir müssen einen Rhythmus finden. Spielausfälle schaden da nur.“

Brakes Torhüter und Spielführer Patrick Lahrmann betont, dass die Mannschaft gerne gespielt hätte. „Nach unserem Erfolg gegen Papenburg waren unsere Chancen auf Zählbares am Biener Busch gar nicht so schlecht.“ Dass die Mannschaft in der Rückrunde unter besonderer Beobachtung steht, nimmt er gelassen hin: „Der Erfolgsdruck gehört doch bei uns seit dem ersten Spieltag dazu.“

Thoben rechnet derweil fest damit, dass nach dieser Saison fünf Mannschaften absteigen werden: „Für den BV Cloppenburg wird es ja in der Oberliga mit dem Klassenverbleib ganz eng. Alle Mannschaften in der Landesliga sind zum Punkten verurteilt. Anderenfalls droht der Abstieg in die Bezirksliga.“

Der TVD hat keine Angst vor dem Braker Kunstrasen: „Wir haben in Lohne und Nordhorn bewiesen, dass wir auf diesen Böden gut mithalten können.“ Drei ihrer fünf Saisonsiege holten die Dinklager übrigens auswärts.

Der TVD beklagt keine Spielerausfälle. Bei Brake wird Jan-Niklas Wiese aufgrund seiner Gelbsperre, die er eigentlich in Holthausen-Biene abgesessen hätte, fehlen. Dennoch ist sich Coach Bechstein sicher, dass sich seine Mannschaft gegen Dinklage gut präsentieren wird: „Sie ist stärker geworden.“

Das Hinspiel in Dinklage endete 1:1. „Da hat uns Brake mit einigen guten Tugenden alles abverlangt“, spricht Thoben mit Respekt vom SVB. Felix Schmiederer ist mit 13 Treffern Dinklages erfolgreichster Torschütze.

Brake fehlt dagegen der klassische Torjäger. Dagegen haben mehrere Spieler immerhin schon vier, fünf oder sechs Treffer erzielt. Das macht die Mannschaft unberechenbar und kann ein großer Vorteil sein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.