• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Nach 0:2-Rückstand das Spiel gedreht

19.10.2020

Brake Zwischenzeitlich lagen die Bezirksliga-Fußballer des SV Brake beim TuS Obenstrohe mit 0:2-Toren zurück. Oke Michelsen und Pascal Meyer hatten für die Friesländer getroffen. „Über Teamgeist haben wir uns zurückgekämpft. Wir konnten noch vor der Halbzeit durch Jan Speer und Carlos Warns ausgleichen. Miklas Kunst hat dann den 3:2-Siegtreffer markieren können“, freute sich der Braker Trainer Maik Stolzenberger über drei Zähler.

Der Übungsleiter gab jedoch fair zu, dass seine Elf höher als mit drei Toren hätte zurückliegen können. „Wir haben einige Torchancen sträflich liegen lassen und dann den Gegner mit individuellen Fehlern aufgebaut“, analysierte TuS-Trainer Stephan Ehlers die Begegnung, um gleich zu ergänzen: „Wäre uns ein dritter oder vierter Treffer gelungen, hätte Brake sich wohl nicht ins Spiel zurückkämpfen können“.

Ehlers sah seine Mannschaft benachteiligt, schließlich konnte der TuS wegen der Corona-Pandemie in vier Wochen nur ein Pflichtspiel austragen: „Der SV Brake stand voll im Saft und wir nicht, das war deutlich zu merken“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch Stolzenberger plagte sich mit Sorgen herum: „Ich musste die Abwehr umstellen, da Philip Müller und Rico Mathes verletzungsbedingt nicht dabei waren“. So begann Carlos Warns gezwungenermaßen als Verteidiger. Der Part lag ihm gar nicht. Kurzerhand stellte der Braker Coach Yusuf Yildirim auf außen in der Abwehr und beorderte Carlos Warns ins Mittelfeld.

Auf der neuen Position lebte der junge Braker Akteur richtig auf. Er erzielte nicht nur einen Treffer, sondern legte den Siegtreffer nach schönem Zuspiel von Vedat Atilgan prima auf. Kunst erzielte den Siegtreffer bereits kurz nach der Halbzeit.

„Anschließend haben wir sehr gut verteidigt, denn der TuS kam kaum noch zu einer Torchance“, verteilte Stolzenberger ein Lob an das Kollektiv für gute Defensivarbeit. Erstmalig zum Einsatz bei Brake kam Kilian Tülek aus der Zweiten Mannschaft und fügte sich in der Offensive gut ein. Bei Brake wurde Andreas Cichon angeschlagen früh durch Sinan Ince ersetzt.

Tore: 1:0 Michelsen (21.), 2:0 Meyer (31.), 2:1 Speer (36.), 2:2 Warns (45.), 2:3 Kunst (48.)

SVB: Langerenken; Schwarze, Heyer, Warns, Yildirim, Kunst (80.), Atilgan, Cichon (10. Ince), Landwehr, Speer, Bleckmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.