• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Rückschlag im Titelrennen

19.03.2018

Brake Sieben Spiele hatte der SV Brake in der Fußball-Bezirksliga II in Folge gewonnen. Diese Serie riss am Freitagabend gegen ein mutig auftretenden TuS Obenstrohe, der mit 1:0 (1:0) in der Wesermarsch gewann. Maik Stolzenberger, der zusammen mit Gerold Steindor den SVB trainiert, war natürlich schwer enttäuscht: „Wir konnten von Glück reden, nicht höher verloren zu haben. Unser Auftritt im ersten Durchgang war viel zu wenig. Verdiente drei Zähler für Obenstrohe!“

Sein Gegenüber Rainer Kocks sah es folgendermaßen: „Wir haben nie nachgelassen und hätten schon zur Halbzeit das Ergebnis deutlicher gestalten können.“ Zunächst ließ TuS-Stürmer Janis Theesfeld zwei gute Chancen liegen, ehe er kurz vor der Halbzeit doch das Tor des Tages erzielte (42.). Dieser Treffer fiel über die linke Braker Abwehrseite, auf der Sahin Yasar mit dem schnellen Torschützen läuferisch nicht mithalten konnte. Steindor wiederum hatte vor dem Spiel noch vor den wieselflinken TuS-Stürmern gewarnt – vergeblich: „Deren Antrittsschnelligkeit gilt in der Defensive unsere Aufmerksamkeit.“

„Uns war klar, dass Brake in der zweiten Halbzeit mehr Druck entfachen würde und wir damit zu Konterchancen kommen“, resümierte Kocks. In der Schlussphase brannte es in einigen Szenen gefährlich vor dem Tor der Gastgeber. Ein zweites Tor wollte dem TuS jedoch nicht gelingen. Dabei ließen unter anderen Theesfeld und Florian Jochens die größten Möglichkeiten aus. Patrick Lahrmann im Braker Tor zeigte dabei gute Reflexe.

Bei Brake handelte das Trainergespann aufgrund der fehlenden Ideen in der Offensive und wechselte Nico Westphal (35.) bereits früh für den farblosen Sinan Ince ein. Mit Westphal kam Schwung in den Braker Sturm, denn er setzte sich als Einziger im Eins-gegen-eins durch. Doch seine Abspiele fanden auch keinen Abnehmer, da die TuS-Innenverteidigung um Kilian und Gerrit Kersting gut gestaffelt stand. Kam der SVB dann doch zum Abschluss, hielt Tim Stahl im TuS-Gehäuse entweder prächtig oder der SVB ließ die wenigen guten Chancen liegen. So traf Sascha Schwarze (69.) für die Braker nur Aluminium.

Kocks lobte seine Spieler nach dem Abpfiff noch im Schulterschluss auf dem Feld: „Hut ab vor eurer Leistung!“ Für den TuS war es das erste Pflichtspiel in diesem Jahr gewesen. Von Anlaufschwierigkeiten aber keine Spur. Die Gäste waren sich auch nicht zu schade, mit acht Spielern zu verteidigen. Da die Mannschaft in der Abwehr hoch stand, waren die Laufwege auch nicht kräftezehrend. „Wir sind erfreulicherweise nicht eingebrochen, obwohl uns die Spielpraxis fehlte“, meinte der glückliche Coach.

Bei Brake fehlte berufsbedingt der torgefährliche Stürmer Mirko Jankowski. Das Mittelfeld der Platzherren agierte im Spielaufbau gegen eine hochstehende TuS-Abwehr nur wenig effektiv. Zu oft wurde ohne Bedrängnis der Rückpass gesucht. Die Spitzen André Jaedtke und Christopher Nickel blieben daher blass bei den Gastgebern.

Die TuS-Abwehr musste keine Schwerstarbeit leisten, um die Braker im Spielaufbau zu stoppen. Stolzenberger war nach der Partie stinksauer. „Vielleicht ist es gut, dass einige unserer Spieler jetzt wieder geerdet sind, denn ohne die richtige Einstellung werden wir den Meistertitel nicht erringen.“

Tor: 0:1 Theesfeld (42.)

SVB: Lahrmann; Schwarze, Yasar (90. Winkler), Temin, Pleus, Preuß, Wojcik, Ince (35. Westphal), Nickel, Lizius, Jaedtke.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.