• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Sascha Schwarze schießt Brake zum Heimsieg

27.11.2017

Brake Mächtig Mühe hatten die Bezirksliga-Fußballer des SV Brake, um am Samstag das Heimspiel gegen BW Bümmerstede mit 1:0 (0:0) zu gewinnen. Da der Sportplatz am Dwaschweg in Oldenburg schon seit längerem aufgrund der widrigen Witterung für den Spielbetrieb nicht zur Verfügung steht, hatte BWB das Heimrecht an Brake abgegeben. BWB-Trainer Timo Ehle gab dazu folgende Erklärung ab: „Wir wollen nicht aus dem Rhythmus kommen, denn in der kommenden Woche müssen wir auch noch in Rastede auf Kunstrasen antreten.“

Seine Elf schlug sich an der Weser hervorragend und erspielte sich eine Menge Torchancen, die allesamt vergeben wurden. BWB-Stürmer André Krinke brachte es auf den Punkt: „Wir haben zu viele Chancen ausgelassen. Dann kann man nicht gewinnen. Auch meine Abschlüsse waren schwach.“

Das Tor des Tages fiel fünf Minuten nach der Halbzeit: Sascha Schwarze zog zunächst von der Strafraumgrenze ab. Der Ball wurde von der Gästeabwehr geblockt. Über zwei Stationen landete die Kugel wieder beim Braker Verteidiger. Gegen seinen zweiten Versuch aus der Distanz war BWB-Torhüter Heini Thormann machtlos. Der Ball schlug noch leicht abgefälscht wie der Blitz im Bümmersteder Gehäuse ein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir müssen uns bei Patrick Lahrmann im Tor bedanken, dass die Punkte in Brake geblieben sind“, meinte SVB-Trainer Gerold Steindor, der das Team aus der Wesermarsch zusammen mit Maik Stolzenberger trainiert. Der wiederum ergänzte: „Heute hatten wir ganz viel Glück. Allein in der letzten Viertelstunde hat unser Torhüter in einigen Szenen prächtig reagiert.“ Krinke hingegen schimpfte mit Lahrmann: „In der ersten Halbzeit hat der mich im Strafraum klar von den Beinen geholt. Es gab keinen Elfmeter.“

Beide Mannschaften zeigten sich in den Zweikämpfen nicht zimperlich. SVB-Spieler Dennis Pleus, der gleich zwei Mal verletzungsbedingt behandelt werden musste, erkannte richtig: „Unser Gegner hat sich nie aufgegeben und großen Körpereinsatz gezeigt.“

Die Hausherren suchten den Torabschluss wiederholt aus der zweiten Reihe. Ob Arkadius Wojcik, Norman Preuß oder Mirko Jankowski: Ihre Schüsse verfehlten das Ziel, ehe Schwarze endlich traf.

Bei Brake fehlten André Jaedtke (krank) und Tanju Temin, der am vergangenen Samstag seine Hochzeit im ostfriesischen Großefehn feierte. Großefehn war dann auch das Ziel der Braker Mannschaft. Mit drei Punkten im Gepäck ließ es sich natürlich prima feiern.

Tor: 1:0 Schwarze (50.)

SVB: Lahrmann - Schwarze, Mathes, Grimm, Pleus, Preuß, Wojcik, Westphal, Lizius (76. Strauß), Jankowski (88.Winkler), Nickel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.