• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 28 Minuten.

Bundeseinheitliche Corona-Maßnahmen
Bundeskabinett beschließt Änderung des Infektionsschutzgesetzes

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Brake misst sich mit Landesligisten TSV Oldenburg

01.02.2017

Brake Die Fußballer des SV Brake bestreiten am Donnerstag, 2. Februar, einen Härtest in der Vorbereitung auf die Rückrunde der Saison 2016/2017. Der Bezirksligist empfängt um 19.30 Uhr den Landesligisten TSV Oldenburg.

Brakes Trainer Gerold Steindor freut sich auf den Vergleich. „Es ist wichtig, dass wir endlich mal Wettkampfpraxis sammeln.“ Bisher haben die Braker ihre Form nur gegen den VfL Oldenburg II (6:1) überprüfen können. Dass das Spiel gegen Eversten am Sonntag ausgefallen ist, weil die Turn- und Sportfreunde kurzfristig abgesagt hatten, ärgert Steindor immer noch.

Am Donnerstag werden dem SVB die Langzeitverletzten Fabian Strauss, Dustin Vortmann und Philipp Winkler fehlen. Bis Dennis Pleus wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann, wird es laut Steindor wohl noch ein bisschen dauern. Christopher Nickel und Rico Mathes sind angeschlagen. Wann – und ob – Zugang Bjarne Wiesehan seine Spielberechtigung erhält, ist immer noch unklar. „Der Vorstand ist am Ball“, sagt Steindor, der in den abschließenden Wochen der Vorbereitung den Schwerpunkt im Training auf taktische Inhalte legen möchte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Brakes Gegner am Donnerstag wird mit einem leicht veränderten Kader anreisen. Der Tabellenneunte der Landesliga hat in der Winterpause einen seiner besten Spieler abgeben müssen. Marco Prießner wechselte zum ambitionierten Ligarivalen Atlas Delmenhorst. In der Hinrunde hatte er 13 Treffer für den Türkischen Sportverein geschossen.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.