• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Gäste stellen Weichen rasch auf Sieg

22.07.2019

Brake Als Bezirkspokalsieger der vergangenen Saison im Raum Weser-Ems erwarben die Bezirksfußballer des SV Brake (SVB) das Startrecht im Niedersachsenpokal. Dabei traf der SVB am Sonntag in der Vorrunde auf den Oberligisten TB Uphusen, der seiner Favoritenrolle mit einem 3:0 (2:0)-Sieg in der Kreisstadt gerecht wurde.

Mit einem schnellen Doppelschlag durch Relind Niziri (16. Minute) und Sebastian Kmiec (18.) stellten die Gäste die Weichen schnell auf Sieg.

TBU-Trainer Fabrizio Muzzicato, der als aktiver Fußballer unter anderem beim 1. FC Kaiserslautern aktiv war, war dennoch in Brake nicht ganz zufrieden: „Wir als klassenhöheres Team hätten physisch noch mehr Dominanz austrahlen müssen, als wir es ohnehin schon getan haben. Zudem haben wir einige Torchancen leichtfertig liegen lassen.“

Eugen Uschpohl (90. und 1.) ließ in der Nachspielzeit noch das 3:0 nach einem Eckstoß folgen.

SVB-Trainer Mario Lück sah seine Mannschaft zu Beginn der zweiten Halbzeit mutig aufspielen: „Da haben wir als Außenseiter unsere Nervosität endlich abgelegt.“ Brake erspielte sich zu dieser Zeit ein Gleichgewicht. Jonas Kühl (49.) und Miklas Kunst (84.) vergaben die Chancen zu einem Anschlußtreffer.

Muzzicato stellt fest: „Brake setzte im zweiten Durchgang erwartungsgemäß viel auf eine Karte. Wir haben es jedoch immer wieder geschafft, den SVB am Torschuß zu hindern.“

Beobachtet wurde die Begegnung von Stefan Emmerling, Trainer des BSV Kickers Emden, der nun beim Sieger Uphusen im Pokal antreten muss: „Die Überlegenheit von Uphusen in allen Belangen war in der ersten Halbzeit groß.“

Brake kämpfte sich zunehmend in das Spiel hinein. Da die Akteure der Hausherren in den Zweikämpfen jedoch oft den Kürzeren zogen, gab es einige Frustfouls auf Braker Seite zu sehen. Dominik Schwarting (85.) übertrieb es und kassierte nach einem Foulspiel die Ampelkarte.

Muzzicato lobte bei Brake Jan Speer: „Er hat für Unruhe in unserer Defensive gesorgt.“ Der TBU-Trainer ließ taktisch 4-1-4-1 spielen und sorgte damit lange Zeit für Stabilität in der Abwehr. Erst in der Schlusssequenz ging dem Gast die Souveräntität verloren und der SVB konnte offensiv Akzente setzen.

Besonders traurig war der Braker Abwehrchef Dennis Pleus, der mit einem Fehlpass den zweiten Gegentreffer einleitete: „Leider habe ich den Gegenspieler hinter mir zu spät gesehen und dann den Ball nicht richtig getroffen.“

Lück zog folgendes Fazit aus dem Fauxpax von Pleus: „Nach dem 0:2 ließen doch einige bei uns den Kopf hängen. Das besserte sich dann erst wieder nach dem Pausentee.“

 Der SVB hat für diese Woche zwei weitere Testspiele abgeschlossen. Am morgigen Dienstag um 19:30 Uhr gastiert die Mannschaft beim Kreisligisten TuS Lehmden. Am Freitag darauf spielt der SVB um 19:30 Uhr beim SVE Wiefelstede.

Neu im Braker Kader ist Fynn Siemers, der aus der U-19 vom SV Hansa Friesoythe in die Kreisstadt wechselte.

SV Brake: Lahrmann; Winkler, Kühl, Mark (77. Siemer), Schwarting, Landwehr, Speer, Heidenreich (61. Kunst), Ince, Preuß, Pleus.

Tore: 0:1 Neziri(16.), 0:2 Kmiec (18.), 0:3 Uschpohl (90. und 1.)

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.