• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: SV Brake zeigt Klasse und Moral

04.11.2019

Brake /Rastede Die Bezirksliga-Fußballer des SV Brake führten am Sonntag gegen den FC Rastede zur Halbzeit schon mit 2:0. Die Ammerländer steckten die Köpfe aber nicht in den Sand, sondern glichen in der 80. Minute aus. Die Begegnung stand auf des Messers Schneide. Die Kreisstädter aus der Wesermarsch hatten das bessere Ende. Jan Speer verwandelte einen Elfmeter nach einem Foul an Ilhan Tasyer zum 3:2 (83.).

„Für mich war das Foulspiel von Marco von Nethen klar vor dem Strafraum“, schimpfte FCR-Stürmer Christopher Nickel über den Elfmeter. Sein Mitspieler Stephan Reinken ergänzte: „Unser Torhüter Max Braun war bei dem Schuss von Jan Speer schon mit den Fingerspitzen dran. Hätte er abgewehrt, wäre das Ganze jetzt kein Thema.“

Reinken resümierte: „Wir hatten Glück, dass wir zur Pause nicht höher zurückgelegen haben. Brake hat klare Tormöglichkeiten ausgelassen.“ Der Braker Trainer Stefan Jasper war nach seinem ersten Heimspiel nach seiner Verpflichtung hocherfreut: „Für mich war das ein toller Einstieg mit einer spielerisch ganz starken Leistung meiner Mannschaft im ersten Durchgang.“

Miklas Kunst profitierte bei seinem 15. Saisontor von einem Fehler des Torhüters Braun, der die Kugel nach einem Rückpass den Braker Dominik Schwarting unbedrängt an die Brust geschossen hatte. Von dort aus fiel der Ball dem Braker Torjäger vor die Füße, der freistehend das Geschenk zur Führung verwertete.

Der dribbelstarke und wieselflinke Jan Speer ließ das 2:0 folgen. Christopher Nickel traf per Freistoß zum 1:2. Jasper erkannte richtig: „Ein Pingpong-Tor. Der Schuss wurde mehrfach abgefälscht.“ Der bullige FCR-Stürmer Sergej Müller traf per Kopf nach einer Flanke von Sebastian Brehmer zum Ausgleich. Zu dieser Zeit wackelte Brake ein wenig. Kapital schlugen die Rasteder Löwen daraus nicht. Der Foulelfmeter besiegelte ihre Niederlage.

Jasper lobte die Moral in seiner Mannschaft: „Wir haben uns prima aufgebäumt und sind nach dem Ausgleich gut zurückgekommen.“ Der Braker Trainer hatte auch gesehen, dass seine Spieler Dominik Schwarting und Miklas Kunst unmittelbar vor dem Rasteder Anschlusstreffer die Chance zum 3:0 ausgelassen hatten. Schwarting scheiterte freistehend mit einem Heber über Braun. Kunst schlug den Abpraller am verwaisten Tor vorbei.

„Ein 3:0 zu dieser Zeit wäre ein Zeichen gewesen. Die Szene hat jedoch gezeigt, dass wir unsere Konter noch cleverer ausspielen müssen.“ Jasper ließ in der Abwehr mit einer Fünferkette spielen, die den FCR lange Zeit vor große Probleme stellte. Der junge Tarik Maltas ragte im Abwehrverbund mit einer starken Leistung heraus.

Christopher Nickel ärgerte der 0:2-Rückstand zur Halbzeit: „Seit fünf Spielen laufen wir stets einen Rückstand hinterher. Das müssen wir dringend abstellen.“ FCR-Teammanager Jens Lawrynowicz war zur Halbzeit verstimmt: „Von uns kam viel zu wenig.“ FCR-Akteur Fabian Milz ergänzte: „Wir waren in der ersten Halbzeit zu schläfrig.“ Der Braker Dennis Pleus meinte: „Das war ein Kampfspiel mit viel Hektik in der fünfminütigen Nachspielzeit.“ Unter anderem sah der Rasteder Trainer Daniel Nolan wegen Meckerns die gelbe Karte.

Tore: 1:0 Kunst (10.), 2:0 Speer (22.), 2:1 Nickel (65.), 2:2 Müller (80.), 3:2 Speer (83., Foulelfmeter).

Brake: Langerenken; Schwarze, Pleus, Maltas, Landwehr, Cichon, Kühl, Preuß (88. Heyer), Speer (90. Winkler), Kunst, Schwarting (79. Tasyer)

Rastede: Braun; Brehmer, Grimm, Reinken (55. Ly), Nickel, F. Milz (46. von Nethen), Rathmann, Nee, J. Milz (75. Kramer), Rosinski, Müller.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.