• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Brake spielt mit Hirn und Leidenschaft

21.10.2013

Bad Rothenfelde /Brake Die Fußballer des SV Brake haben die nächste Entwicklungsstufe erreicht. Der Landesligist aus der Wesermarsch präsentierte sich beim 0:0 am Sonntag im Auswärtsspiel gegen den SV Bad Rothenfelde als in allen Bereichen reife Mannschaft.

Die taktische Cleverness seines Teams – gerade in der ersten Halbzeit – hatte selbst Trainer Dennis Ley erstaunt. „Ich muss der Mannschaft ein riesiges Kompliment machen. Wir haben Bad Rothenfelde 45 Minuten komplett von unserem Tor ferngehalten. Das war nahe an 100 Prozent.“

Die Klasse der Gäste verwirrte die Gastgeber. Die Rothenfelder wussten nicht, wie sie Brakes Abwehr knacken sollen. „Fast alle Spieler aus Rothenfelde hatten ein Fragezeichen auf der Stirn“, sagte Ley. Nur mit einigen wenigen Standardsituationen sorgten die Gastgeber zumindest ansatzweise für Gefahr vor dem Braker Tor.

Auf der anderen Seite brannte es dagegen mehrmals lichterloh. Zunächst zwang Marvin Mosler Rothenfeldes Torwart Felix Zimmermann mit einem Volleyschuss zu einer Glanzparade – Ley gab beiden Spielern in dieser Szene die Note eins. Anschließend bekam Christopher Nickel mit seinem linken Fuß aus elf Metern nicht genügend Druck hinter den Ball. Und dann entschloss sich Julian Lachnitt zu einem flachen Abschluss, obwohl er noch ein paar Meter Richtung Rothenfelder Tor hätte laufen können. „Deswegen war das 0:0 aus unserer Sicht ein wenig unglücklich“, meinte Ley.

Nach dem Wechsel stellten die Rothenfelder die Spieleröffnung um. Mit langen Bällen erhöhten sie den Druck auf Brakes Abwehr, zumal sie viele zweite Bälle gewannen. Aber Brake blieb gefährlich. Pascal Helmcke schloss relativ drucklos ab, und bei Moslers 20-Meter-Schuss ließ Rothenfeldes Torwart Zimmermann erneut Klasse aufblitzen.

Dann schwächten sich die Braker selbst. Nach einem unnötigen Ballverlust Sebastian Brehmers musste Lars Meyer auf Kosten einer Gelben Karte klären – es war seine zweite (75.). „In Unterzahl haben wir dann mit Herz und Leidenschaft verteidigt“, sagte Ley, dessen Team überdies stets für Unruhe in der gegnerischen Hälfte sorgte, das 0:0 über die Zeit rettete und sich auf der Heimfahrt über einen hoch verdienten Punkt freute.

Brake: Lahrmann - Lachnitt, Hartmann, Meyer, Mosler (70. Pleus), Brehmer, Nickel (80. Grimm), Schwarze, Helmcke, Mennicke, Petrillo.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.