• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Brake will Spitzenmannschaft Melle ärgern

04.04.2014

Melle /Brake Schwere Aufgabe: Die Landesliga-Fußballer des SV Brake müssen am Sonntag, 15 Uhr, beim Tabellendritten SC Melle 03 antreten. Die Leistungen der Braker haben SCM-Trainer Jürgen Gessat überrascht: „Für mich hat Brake vor allem in der Hinrunde klasse Leistungen gezeigt. Aber momentan tritt das Team ein wenig auf der Stelle.“

Derweil freut sich Brakes Trainer Dennis Ley auf die Aufgabe: „Melle kann nicht aufsteigen und hat den Klassenerhalt sicher. Vielleicht lässt es sich dort leichter punkten als gegen einen Abstiegskandidaten.“ Melle hat nicht für die Oberliga gemeldet, weil der Verein auf die Derbys im Osnabrücker Raum nicht verzichten will.

Während sich Brake am vergangenen Spieltag torlos von Germania Leer trennte, verlor Melle beim TV Bunde deutlich mit 1:4. Gessat nannte zwei Gründe für die Niederlage: „Zwei Torwartfehler haben zum 0:2-Rückstand geführt. Außerdem haben wir unsere Torchancen nicht genutzt“, sagt der Trainer und lobt das heißblütige Bunder Publikum: „Das motiviert doch jeden Fußballer. Der Spieler, der sich davon beeindrucken lässt, gehört nicht in die Landesliga.“ Ley macht sich über die Meller Niederlage so seine eigenen Gedanken: „Das Ergebnis ist doch relativ klar. Melle kann zurzeit kann übermächtiger Gegner sein.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gessat plagen Personalsorgen. Verletzungsbedingt fehlen die Stamminnenverteidiger Carsten Klamer und Manuel Stegmann und die Offensivakteure Alexander Nordheimer, Yakub Akbayram, Haidar Noureddine und Ustim Schröder. Melles Coach muss daher den Kader mit Spielern aus der Zweiten und der A-Jugend, die in der Landesliga spielt, auffüllen.

„Unsere starke Ersatzbank war unser Faustpfand in der Hinrunde. Ich konnte immer einen Stürmer einwechseln, der für ein Tor gut war. Wegen der vielen Verletzungen ist das momentan nicht möglich“, sagt Gessat.

Auch Ley kämpft mit personellen Problemen. Denis Tanriverdi (privat verhindert), Daniel Hämsen, Nico Petrillo (beide verletzt) und Lars Meyer (Gelbsperre) fehlen in Melle. Normen Hartmann kehrt nach überstandener Gehirnerschütterung in den Kader zurück.

Sebastian Brehmer hinkt auf der linken Abwehrseite momentan ein wenig hinter seiner Bestform her. „Ein Hänger hat jeder Fußballer im Laufe einer Saison. Das ist normal“, sagt Ley. „Sebastian kann die Situationen in der Abwehr gut einschätzen und gewinnt die Kopfballduelle. Außerdem lässt er keine Trainingseinheit aus“, sagt Ley.

Ob in Melle auf Natur- oder Kunstrasen gespielt wird, ist noch offen. „Bis jetzt hat die Stadt den Naturrasen noch nicht freigegeben“, sagt Gessat, der normalerweise Offensivfußball spielen lässt. Allerdings will er seine Taktik gegen Brake vorab nicht verraten. „Die bleibt ein Geheimnis.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.