• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Jugendfussball: Braker A-Junioren sichern Klassenerhalt in Emstek

23.06.2011

WESERMARSCH Den endgültigen Bezirksliga-Klassenerhalt schafften die A-Junioren-Fußballer des SV Brake. Zwar unterlagen sie zunächst in einem Nachholspiel der SG Essen/Bevern mit 2:4 (1:2), holten aber nur drei Tage später die nötigen Punkte beim SV Emstek.

A-Junioren-Bezirksliga:

SV Brake – SG Essen/Bevern 2:4. Trotz der 1:0-Führung durch Marvin Mosler (20.) blieb bei den Kreisstädtern vieles Stückwerk. Ganz anders die Gäste. Spielerisch sehenswert setzten sie regelmäßig ihre Nadelstiche und lagen daher Mitte des zweiten Durchgangs mit 4:1 vorne. Marvin Mosler erlebte zwar mit seinem zweiten Treffer einen persönlichen Erfolg, doch letztlich handelte es sich nur um Ergebniskosmetik. „Viele von uns hatten einfach einen schlechten Tag erwischt“, erkannte Coach Detlev Bosse.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SVB: Torben Mau; Marius Hoppe, Amer Khachab, Malte Bijok, Luis Boos, Tammo Buttelmann, Gregor Serednicki, Hannes Köhler, Marvin Mosler, Tammo Machheit, Eike Lampe; eingewechselt wurden: Joshua Eckinger und Ole Minnemann.

Tore: 1:0 Mosler (20.), 1:1 (36.), 1:2 (44.), 1:3 (58.), 1:4 (66.), 2:4 Mosler (80.).

SV Emstek – SV Brake 0:4. Wesentlich besser lief es für die Braker in Emstek. Die Hausherren bemühten sich zwar redlich, waren in ihren Mitteln aber beschränkt. So fielen die SVB-Treffer zwangsläufig, wobei Coach Bosse fand, dass es insgesamt sogar noch zu wenig waren. Nach dem feststehenden Klassenerhalt bedankte sich Detlev Bosse bei den Herrentrainern Michael Rickers und Marco Kuck. „Sie haben unsere Spieler mit in ihren Trainingsbetrieb aufgenommen und sie bestmöglich gefördert.“

SVB: Paul Hentschel; Marius Hoppe, Amer Khachab, Malte Bijok, Luis Boos, Tammo Buttelmann, Gregor Serednicki, Hannes Köhler, Marvin Mosler, Torben Mau, Eike Lampe; eingewechselt wurden: Tammo Machheit, Joshua Eckinger und Timo Bosse.

Tore: 0:1 Buttelmann (28.), 0:2 Machheit (40.), 0:3 Lampe (52.), 0:4 Serednicki (85.).

B-Junioren-Bezirksliga:

SV Emstek/Höltinghausen – SV Brake 0:1. Stark ersatzgeschwächt ging der vorletzte Bezirksliga-Auftritt für den SV Brake in die Hose. Beiden Teams war anzumerken, dass es um nichts mehr ging. So entwickelte sich ein „lauer Sommerkick“, wie es SVB-Trainer Tino Mathes formulierte.

Emstek erspielte sich in der gesamten Partie lediglich zwei Tormöglichkeiten, nutzte aber auch die erste davon nach 14 Minuten zur 1:0-Führung. Hierbei sah zwar der eigentliche Feldspieler Yusuf Bacik im Tor etwas unglücklich aus, doch spätestens in der 25. Minute machte er alles wieder gut, als er einen Gästekopfball sehenswert aus der Ecke fischte.

Die Braker wiederum konnten keine ihrer Chancen nutzen. Moritz Krahl setzte einen Kopfball ans Außennetz (21.), und Fabian Heckl scheiterte im zweiten Durchgang gleich zweimal. „Aufgrund der überlegen gestalteten zweiten Hälfte hätten wir ein Unentschieden erreichen müssen“, sagte Tino Mathes.

SVB: Yusuf Bacik; Luca Stephan, Jonathan Henning, Daniel Meischen, Finn Osterloh, Tobias Steinke, Niklas Karim Cekici, Moritz Krahl, Chris Riedinger, Sönke Tempel, Fabian Heckl; eingewechselt wurden: Florian Kemna und Leutrim Blakqori.

Tore: 0:1 (14.).

SG Essen/Bevern – TSV Abbehausen 3:1. Wegen konditioneller Defizite misslang der Saisonausklang des TSV. Das Team der Trainer Michael Wendland und Matthias Hoppe unterlag mit 1:3 (0:0). Die Grün-Gelben müssen sich mit einem zehnten Platz in der Bezirksliga zufrieden geben.

In ernsthafter Abstiegsgefahr befand sich der TSV seit mehreren Wochen nicht mehr, worunter auch der Trainingsbetrieb ein wenig litt. Im ersten Durchgang war davon aber noch nichts zu erkennen. Nach konfusen zehn Minuten übernahmen die Abbehauser die Spielkontrolle, ließen aber die letzte Konsequenz vermissen. „Da wurde immer noch einmal quer gespielt, anstatt den Abschluss zu suchen“, berichtet Trainer Wendland.

Im zweiten Durchgang ließen die Gäste dann immer mehr nach. Zwar glich Niklas Budde per Kopf nach einer Ecke von Fabian Plate die zwischenzeitliche Essener Führung aus (57.), doch vor allem in der Schlussviertelstunde fehlte die Kraft. Die Hausherren markierten durch einen Doppelschlag das 3:1, und beim TSV lief nun gar nichts mehr.

„Nach dem 1:1 hatte ich gedacht, wir wären wieder dran. Aber danach ging uns einfach die Puste aus“, erkannte Wendland, der sich allerdings nicht allzu sehr ärgerte. „Bei uns fehlten einige wichtige Spieler. Die Niederlage war zwar nicht nötig, doch es ging ja auch nicht mehr um viel“, zeigte der Coach Verständnis.

TSV: Bastian Möhlmann; Bastian Wendland, Niklas Kirsch, Frederik Tappe, Veysi Kücükaslan, Fabian Plate, Fabian Barsch, Rico Boyksen, Hendrik Blohm, Niklas Budde, Steffen Blohm; eingewechselt wurden: Frederik Grzybowski, Jannik Riemann und Yannick Kull.

Tore: 1:0 (49.), 1:1 Budde (57.), 2:1 (67.), 3:1 (69.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.