• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Braker beweisen unbändigen Willen

07.04.2015

Brake /Wilhelmshaven /Schüttorf Die Landesliga-Fußballer des SV Brake haben während des Osterwochenendes tollen Fußball gespielt, eine große Moral bewiesen und einen noch größeren Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht: Schon das 1:1 am Sonnabend beim SV Wilhelmshaven war aller Ehren wert. Doch sie setzten 48 Stunden später noch einen drauf und gewannen das wichtige Auswärtsspiel beim Kellerkind FC Schüttorf 09 mit 2:1 (2:0).

Brakes scheidender Trainer Dennis Ley ließ seinen Emotionen freien Lauf und legte nach der Partie in Schüttorf die ihm eigene Bescheidenheit für einen kleinen Augenblick ab. „Wir haben zwei geniale Auswärtsspiele abgeliefert. Ich bin unheimlich stolz auf diese Mannschaft – und wie sie diesen Weg mit mir geht, obwohl wir uns am Ende der Saison trennen werden.“

SV Wilhelmshaven - SV Brake 1:1 (0:1). Gegen Wilhelmshaven traten die Braker ohne Christian Hillje und Sebastian Brehmer an. Zunächst hatten sie mit den langen Bällen der Gastgeber Probleme. Doch Ley reagierte früh und stellte die Taktik um. Die Braker störten den Spielaufbau der Wilhelmshavener fortan früher und brachte sie damit aus dem Konzept. „Wir waren sogar feldüberlegen“, sagte Ley. Und wie jede gute Mannschaft münzten die Braker ihre Vorteile in ein Tor um: Arthur Hoffmann schoss das 1:0 in der 26. Minute mit einem Elfmeter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Anschließend hätten sie die Führung sogar ausbauen können. Aber sie waren im Abschluss hektisch. „Es sah teilweise so aus, als hätten meine Spieler gar nicht damit gerechnet, dass sie soviel Platz haben“, sagte Ley.

Auch im zweiten Durchgang zeigte seine Mannschaft ein gutes Spiel. „Wir tun uns auswärts einfach leichter“, sagte Ley. „Es liegt uns, wenn wir nach der Balleroberung schnell umschalten können.“ Dennoch musste seine Mannschaft den Ausgleich hinnehmen – indes sei dieser unnötig gewesen, meinte Ley. Was war passiert? Bjarne Wiesehan zögerte nach einer Balleroberung zu lange mit dem Klärungsversuch, verlor den Ball und wusste sich kurz vor dem eigenen Strafraum nur noch mit einem Foul zu helfen. Den anschließenden Freistoß nutzte Lennart Siebrecht zum 1:1 – der Ball schlug im Torwarteck ein (56.). „Ich weiß nicht, ob der Ball zwingend reingehen muss“, sagte Ley.

Anschließend sahen die Zuschauer noch zwei kribbelige Szenen: Die Wilhelmshavener schossen ein Abseitstor, und Pascal Helmcke vergab eine große Möglichkeit aus kurzer Entfernung.

„Die Punkteteilung ist okay, auch wenn ein Sieg möglich gewesen wäre“, sagte Ley. „Wir haben toll gespielt. Aber ab der 70. Minute hat man gemerkt, dass wir konditionelle Schwierigkeiten kriegen, wenn wir auf so einem hohen Niveau spielen.“

Tore: 0:1 Hoffmann (30), 1:1 Siebrecht (56.).

SVB: Lahrmann - Lachnitt, Hoffmann (79. Stephan), Hartmann, Grimm, Wiesehan, Nickel, Hämsen (88. Strauß), Schwarze, Pleus (79. Ocloo), Helmcke.

FC Schüttorf 09 - SV Brake 1:2 (0:2). Der SVB spielte wieder mit Hillje und Brehmer. Stattdessen fehlten Hoffmann und Dennis Pleus. Während die Braker Sonnabend 90 Minuten hatten ackern müssen, gingen die Schüttorfer ausgeruht ins Spiel: Ihre Heimpartie gegen Lingen war abgesagt worden. Und darüber wunderte sich Ley dann doch ein wenig. „Wir haben schließlich auf einem Top-Rasenplatz gespielt.“

Doch seinen Spielern war’s egal. Zwar hatten sie wie schon am Sonnabend zunächst Probleme. Aber weil Schüttorfs Offensiv-Ass Eray Bayraktar in der fünften Minute aus aussichtsreicher Position den Abschluss verweigerte, überstanden sie die Anfangsphase unbeschadet. Anschließend dominierte Brake. „Wir haben die Räume zugelaufen und uns viele Möglichkeiten herausgespielt. Die Schüttorfer sind immer unsicherer geworden“, sagte Ley. Und das bestraften die Braker mit zwei klasse Toren: Zweimal ging es im D-Zug-Tempo über die Außen, zweimal spielten die Braker den Ball scharf vors Tor, und zweimal schlossen sie erfolgreich ab: Das erste Tor schoss Christoper Nickel (27.), das zweite Pascel Helmcke (44.).

Kurz nach der Pause ließen die Braker zwar für wenige Minuten die nötige Konsequenz vermissen. Aber nachdem Bayraktar das 1:2 geschossen hatte (60.), zeigten sie einen unbändigen Willen. „Wir haben uns in jeden Ball geworfen. Unglaublich“, sagte Ley, dessen Mannschaft mit nunmehr 42 Zählern 13 Punkte Vorsprung vor dem ersten Abstiegsplatz hat.

Tore: 0:1 Nickel (25.), 0:2 Helmcke (44.), 1:2 Bayraktar (51.).

SVB: Lahrmann - Lachnitt, Hartmann, Grimm, Wiesehan, Brehmer, Nickel (71. Stephan), Hämsen (83. Ramos), Schwarze, Hillje (88. Strauß), Helmcke.

BW Hollage hat mit dem 39-Jährigen Nico Fehlhauer im Abstiegskampf einen neuen Trainer verpflichtet. Thomas Egbers war vergangene Woche zusammen mit seinem Stab zurückgetreten. Fehlhauer hat die A-Jugend Hollages trainiert und war Spieler beim TuS Haste 01 und SC 16 Osnabrück.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.