• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Tennis: Braker Doppel verliert Marathonmatch knapp

05.11.2015

Wesermarsch Die in der Regionalliga der Altersklasse Herren 60 spielende Tennismannschaft des TK Nordenham ist am Wochenende mit einem Remis in die Wintersaison gestartet. Sie trennte sich daheim von Ramlingen-Ehlershausen mit 3:3.

Herren 60, Regionalliga: TK Nordenham - TV GG Ramlingen-Ehlershausen 3:3. In den Winterpunktspielen dieser Liga wird im Gegensatz zur Sommersaison nur mit vier Spielern gespielt. Heinrich Schütte setzte sich knapp gegen Andreas Hillmann durch. Peter Greif unterlag Arno Kühn deutlich. Karl Brandau musste sich erst im Matchtiebreak mit 3:10 geschlagen geben. Dann glich Ralph Rockemer aus.

In den Doppeln kassierte das Duo Schütte/Rockemer eine deutliche Pleite. Peter Greif und der eingewechselte Heinz Gulich konnten die drohende Niederlage abwenden. Sie sicherten das Remis mit einem Erfolg im Matchtiebreak.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Heinrich Schütte - Andreas Hillmann 7:6, 6:3; Peter Greif - Arno Kühn 2:6, 1:6; Ralph Rockemer - Rolf Gebert 6:3, 6:3; Karl Brandau - Rolf-Ingo Karpenstein 6:7, 6:4, 3:10; Schütte/Rockemer - Kühn/Dirk Narten 2:6, 2:6; Greif/Heinz Gulich - Friedrich Dannenberg/Karpenstein 6:4, 0:6, 10:6.

Herren 60, Verbandsliga: SV Brake - TV Assel 3:3. Die Entscheidung in allen vier Einzeln fiel jeweils in zwei Sätzen. Albert Pruin und Wolfgang Ennulat gewannen ihre Spiele, Bernhard Klopp und Heiko Uflacker hatten das Nachsehen.

Das Duell des Braker Doppels Berndt Evers/Rainer Wendelken mit Wilhelm Ossenbrügge/Werner Sonnwald entwickelte sich zu einem Marathonmatch. Den ersten Satz gewannen die Braker mit 7:5, den zweiten verloren sie im Tiebreak – und auch im Matchtiebreak hatten die Gäste mit 10:7 das bessere Ende für sich. „Das war ein hart umkämpftes Spiel, das auch zu unseren Gunsten hätte ausgehen können“, sagte Brakes Mannschaftsführer Heiko Uflacker.

Der dritte Punkt sei seinem Team dann zugeflogen. „Ein Spieler des Gegners hatte sich verletzt und konnte deshalb nicht antreten. Deshalb ist das zweite Doppel für uns gewertet worden“, sagte Uflacker.

Albert Pruin - Klaus Wawerek 7:6, 6:3, Bernhard Klopp - Wilhelm Ossenbrügge 6:7, 2:6, Heiko Uflacker - Werner Sonnwald 3:6, 2:6, Wolfgang Ennulat - Uwe Hauff 6:3, 6:1; Berndt Evers/Rainer Wendelken - Wilhelm Ossenbrügge/Werner Sonnwald 7:5, 6:7, 7:10; Albert Pruin/Heiko Uflacker - Klaus Wawerek/Uwe Hauff 6:0, 6:0.

Herren 50, Verbandsklasse: SV Nordenham - TC Esens 4:2. Udo Schröder und Paul Ammon trafen in ihren Einzeln auf starke Gegner und unterlagen jeweils im Matchtiebreak mit 6:10. Harri Kühn und Wolfgang Michalek siegten kampflos – bei zwei Spielern der Gäste fehlten die Meldungen.

Im Doppel bezwangen Udo Schröder und Paul Ammon das Duo Jürgen Schröder/ Frank Kraechter mit 6:2 und 7:5. Das zweite Spiel ging dann wieder kampflos an den SVN.

Udo Schröder - Jürgen Schröder 2:6, 7:6. 6:10; Paul Ammon - Frank Kraechter 6:2, 2:6, 6:10; Schröder/Ammon - Schröder/Kraechter 6:2, 7:5.

Damen 50, Oberliga: TV Letter - SV Nordenham 3:3. Spannend waren vor allem die ersten beiden Einzel: Christiane Pruin unterlag Ilka Hasselbrink knapp im Matchtiebreak. Brunhilde Labohm hatte mehr Glück und bewies Nervenstärke. Sie gewann mit 3:6, 6:3 und 10:7. Dann siegte Helga Brendel in zwei Sätzen, während Ulrike Weil in zwei Sätzen den Kürzeren zog.

Die Doppel gingen überraschend klar aus: Pruin und Labohm verloren, aber Brendel und Weil sicherten Nordenham den Auswärtspunkt mit einer souveränen Vorstellung.

Ilka Hasselbrink - Christiane Pruin 7:6, 2:6, 10:8; Stephanie Kube - Brunhilde Labohm 6:3, 3:6, 7:10; Elke Bittner - Helga Brendel 2:6, 3:6; Petra Rzepka - Ulrike Weil 6:3, 6:4; Hasselbrink/Kube - Pruin/Labohm 6:4, 6:4; Bittner/Rzepka - Brendel/Weil 2:6, 2:6

Herren 50, Bezirksliga: TV Schweewarden - Stader TC 4:2. Erstes Spiel, erster Sieg: Während sich Hans-Dieter Schierloh Werner von Borstel geschlagen geben musste, überrollte Roland Pargmann Wolfgang Fischer. Peter Jedebrock rang Sven Frische im Matchtiebreak mit 10:8 nieder. Teamneuling Hamijao Foad landete gegen Klaus Hellwege einen lockeren Debütsieg. Im ersten Doppel waren Roland Pargmann und Peter Jedebrock chancenlos, während Schierloh und Hamijao nur im zweiten Satz ein paar Schwierigkeiten hatten.

Hans-Dieter Schierloh - Werner von Borstel 3:6, 5:7; Roland Pargmann - Wolfgang Fischer 6:3, 6:1; Peter Jedebrock - Sven Frisch 3:6, 6:4, 10:8; Hamijao Foad - Klaus Hellwege 6:2, 6:1; Pargmann/Jedebrock - von Borstel/Fischer 3:6, 0:6; Schierloh/Hamijao - Frisch/Hellwege 6:1, 7:6

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.