• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Braker feiern verdienten Sieg

03.04.2017

Brake Die Fußballer des SV Brake sind der heimliche Gewinner des vergangenen Wochenendes in der Bezirksliga: Der Heidmühler FC (1:1 bei Frisia Wilhelmshaven) und SV Wilhelmshaven (1:2-Heimniederlage gegen Stenum) ließen als Mitkonkurrenten im Kampf um die Meisterschaft Federn. Brake hingegen gewann gegen den SV Tur Abdin Delmenhorst verdient mit 3:0 (0:0).

Der Sieg für den SVB hätte durchaus noch höher ausfallen können. Mirko Jankowski (29.), Normen Preuß (56.), Christopher Nickel (60.) und Muaz Cinko (74.) trafen nur das Gebälk des gegnerischen Tores. Haben die Etablierten Ladehemmung, macht es eben die Jugend: Nach herrlichem Zuspiel von Nickel mit der Hacke schoss Mehmet-Emin Acar (66.), der noch in der A-Jugend spielt, Brake in Front. Enis Alan – auch noch in der A-Jugend – markierte das 3:0. Nach feinem Zuspiel von Nico Westphal hatte auch endlich wieder Mirko Jankowski getroffen und das zwischenzeitliche 2:0 erzielt.

„Das Tor tat mir gut. Nun ist der Kopf wieder frei“, beschrieb Jankowski das Gefühl nach seinem 32. Saisontreffer. Über einen Monat hatte der Sturmführer Ladehemmung. Muaz Cinko ärgerte sich über seinen Lattenschuss: „Zuletzt lief es bei mir nicht gut. Der Trainer hat dennoch zu mir gehalten. Ein Treffer wäre mein Dank an Trainer und Mannschaft gewesen.“

Der Braker Trainer Gerold Steindor freute sich über den Einsatz von Christopher Nickel nach überstandener Achillessehnen-Verletzung: „Er hat seine Klasse als Stürmer wieder unter Beweis gestellt.“ Nickel begründete seine Auswechslung kurz vor dem Abpfiff selbst: „Mich haben heftige Krämpfe geplagt, weil ich wegen der Verletzung nicht beständig trainieren konnte.“ Tanju Temin (61.) schied bei den Gastgebern mit einer Knieverletzung aus.

Zunächst sah es nicht nach einem klaren Braker Sieg aus. Tur Abdin suchte den Weg nach vorn, zeigte im Torabschluss aber Schwächen. Zudem landete der zweite Ball meist bei den Gästen, die zunächst sogar leichte Spielvorteile hatten. Steindor wies daher seine Spieler im zweiten Durchgang an, in der Abwehr aufzurücken, um Tur Abdin damit Freiraum im Mittelfeld zu nehmen. Westphal erkannte richtig: „Delmenhorst kann richtig gut Fußball spielen, das wussten wir von Anfang an.“

Manuel Celik (43.) vergab für die Gäste die Chance zur Führung. Patrick Lahrmann im Braker Tor wehrte seinen Schuss aus naher Distanz mit dem Fuß ab. Ebenso scheiterte Roman Seibel (84.) an Lahrmann. Viel mehr gefährliche Chancen gab es für die Delmestädter nicht. Gästetrainer Helmut Klussmann vermisste die mannschaftliche Geschlossenheit: „Bei uns waren einige Akteure dabei, die erfolglos ihr Ding durchsetzen wollten.“

Tore: 1:0 Acar (66.), 2:0 Jankowski (85.), 3:0 Alan (90.)

Brake: Lahrmann - Cinko, Westphal, Nickel (84. Alan), Jankowski, Preuß, Schwarze, Acar, Strauss, Temin (61. Wiesehan), Pleus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.