• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Braker schnuppern an Auswärtssieg

22.09.2014

Oldenburg /Brake Nach einem packenden und von vielen harten Zweikämpfen geprägten Derby haben die Fußballer und mitgereisten Fans des Landesligisten SV Brake am Sonnabend ein hochverdientes 3:3 (2:2) beim VfB Oldenburg II bejubelt. Dabei wäre für die Spieler von SVB-Trainer Dennis Ley sogar mehr möglich gewesen, wenn sie in der zweiten Halbzeit mehr Cleverness, Besonnenheit und auch ein bisschen Glück gehabt hätten. „Nach dem 2:3 hat sich meine Mannschaft wieder ins Spiel gearbeitet. Sie hat Moral gezeigt und mit Einsatzwillen diesen Punkt erkämpft“, lobte Brakes Coach. Zwar sind die Braker seit fünf Spielen sieglos, aber nach der 1:4-Heimniederlage gegen Lohne zeigten sie eine klare Leistungssteigerung.

Gleich mit der ersten gelungenen Angriffsaktion ging die Elf von Coach Ley in Führung. Nach einem Freistoß wehrten die Oldenburger den Ball zu kurz ab. Der Ball kam wieder in den Strafraum, und Frederik Voltmann wehrte ihn mit dem Unterarm ab. Julian Lachnitt verwandelte den fälligen Elfmeter (7.). Danach drängten die Oldenburger auf den Ausgleich. Aber sie kamen gegen die sehr gut organisierten Braker anfangs kaum zu nennenswerten Möglichkeiten. Zudem hatte der Ex-VfBer Marvin Wieting im Tor der Gäste einen Glanztag erwischt: Innerhalb von zwei Minuten war er bei Schüssen von Alexander Tschalumjan (31.) und Colin Heins auf dem Posten.

Nachdem Normen Hartmann mit dem Kopf den zweiten Braker Treffer verpasst hatte (39.), traf er vier Minuten später frei stehend mit dem Fuß. Der emsige Dennis Pleus hatte den Ball nach einem Freistoß flach in den Fünfmeterraum gespielt.

In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit leistete sich die Braker Abwehr ihren ersten Aussetzer: Lars Scholz passte unbedrängt zu Tschalumjan, der Wieting mit einem Flachschuss ins lange Eck keine Chance ließ.

Der VfB berannte nach der Pause das Braker Tor. Brake konterte. „Da hatten wir einige Möglichkeiten zum dritten Tor, aber der letzte Pass kam nicht an“, sagte Ley. So fing sich seine Elf zwangsläufig den Ausgleichstreffer. Tschalumjan gewann nach einem Freistoß ein Kopfballduell und traf ins lange Eck (64.).

Danach wurde es hektisch. Versteckte Fouls auf beiden Seiten und verbale Scharmützel, an denen auch Trainer und Ersatzspieler beteiligt waren, erhitzten die Gemüter. „Von der Oldenburger Bank wurde sehr viel Druck aufgebaut“, sah Ley in seinem Kollegen Janis Deeken den Schuldigen für die Turbulenzen.

Nebenbei spielte der VfB II auch Fußball, während die Braker die Ordnung verloren hatten. Mazlum Orke markierte mit einem Schuss aus sechs Metern das zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente 3:2 für den VfB II, nachdem Wieting gegen Tschalumjan noch gerettet hatte (78.).

Jetzt erwachten bei den Brakern wieder die Lebensgeister. Nach einem Freistoß des eingewechselten Arthur Hoffmann drückte Normen Hartmann den Ball im zweiten Versuch zum 3:3 über die Torlinie (88.). Nur zwei Minuten später knallte Matthias Grimm den Ball nach einem Aussetzer in der VfB-Abwehr an die Unterkante der Latte. Und in der Nachspielzeit beförderte Pascal Helmcke das Spielgerät nach einem weiteren Hoffmann-Freistoß über die Latte.

„Es wäre mehr möglich gewesen. Wenn es zur Pause 2:0 gestanden hätte, wäre der VfB wohl nicht mehr zurückgekommen“, war Ley mit dem einen Punkt am Ende nicht wirklich zufrieden. „Wir haben die erste Halbzeit total verpennt. In der zweiten Halbzeit hat das Schiedsrichtergespann einige grobe Fehler gemacht“, sah VfB II-Trainer Janis Deeken im Unparteiischen Alexander Thole (Vechta) und seinen Assistenten die Schuldigen für den Punktverlust.

Tore: 0:1 Lachnitt (7., Handelfmeter), 0:2 Hartmann (41.), 1:2, 2:2 Tschalumjan (45.+1, 64.), 3:2 Orke (78.), 3:3 Hartmann (88.).

VfB II: Riechers - Voltmann (46. Thölking), Kwarteng, Eilers, Engel, Kalmis (72. Orke), Heins, Gottschling, Ahrens, Tschalumjan, Scholz.

Brake: Wieting - Brehmer (72. Palahnyuk), Wiesehan, Hartmann, Schwarze, Lachnitt, Hämsen (64. Hoffmann), Helmcke, Cebulski, Ocloo, Pleus (67. Grimm).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.