• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Braker spielen daheim nur unentschieden

14.12.2015

Brake Nach dem 1:1 (1:0) seiner Fußball-Mannschaft am Sonnabend gegen den SV Holthausen/Biene wirkte der Braker Landesliga-Trainer Gerold Steindor tief in sich gekehrt. Was war passiert? Eine dünne Führung zur Halbzeit für die Gastgeber, zwei Foulelfmeter und zwei Rote Karten gegen den SVB – und dann auch noch der Ausgleich Sekunden vor dem Abpfiff. „Das war nicht die Mannschaft, die wir beim 3:2 gegen Lohne gesehen haben“, waren Steindors erste Worte nach Spielende.

Ihm war anzumerken, dass ihn der Ausgleich kurz vor Schluss mächtig geärgert hatte. „Drei Zähler hätte ich gern mitgenommen. Aber gegen Dinklage ist uns der Siegtreffer spät gelungen. Glück und Pech gleichen sich im Laufe der Saison aus“, meinte er. Brake überwintert mit nunmehr 14 Zählern im Tabellenkeller. Das erste Pflichtspiel im neuen Jahr soll am 24. Januar bei Hansa Friesyoythe stattfinden.

Bei den Brakern Fans stand der Unparteiische Manuel Kramer aus Wilhelmshaven arg in der Kritik, da er in vielen zweifelhaften Szenen für die Emsländer entschied. Unter anderem gab er nach einem Foul von Sascha Schwarze (60.) gegen Hendrik Eling einen Elfmeter, obwohl Schwarze das Foul klar außerhalb des Strafraumes begangen hatte. Patrick Lahrmann im Braker Tor wehrte den Elfmeter von Sinon Schäfer jedoch bravourös ab. Der zweite Foulefmeter führte dann aber zum 1:1 (89.) durch Andre Hilling.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Braker Spielführer Julian Lachnitt, der für das Foul an den baumlangen Frank Gerdelmann die Rote Karte sah, schilderte die Szene, die zum Elfmeter führte (89.), wie folgt: „Das war ein normales Gerangel im Strafraum, wie es andauernd passiert.“

Harte Entscheidung

Tatsächlich schoben Lachnitt und Gerdelmann, um sich am Ball zu behaupten. Die Entscheidung, Lachnitt wegen Haltens Rot zu zeigen, war hart.

Aber Steindor wollte die Gründe für das Unentschieden nicht nur beim Schiedsrichter suchen: „Schon vor dem Feldverweis für Pascal Helmcke (63.) waren wir nicht auf der Höhe. Zum Schluss standen wir nur noch unter Druck.“ Helmcke war ein grobes Foulspiel zum Verhängnis geworden. Bienes Coach Ulrich Manemann war völlig unzufrieden: „Wir haben viele Torchancen teils leichtfertig vergeben und uns erneut nicht ausreichend belohnt.“

Verärgert war auch Christian Bruns, der Fußballobmann der Gäste, allerdings auch aus einem ganz anderen Grund: „Ich bin mit einem Spieler, der länger arbeiten musste, mit dem PKW nachgereist. Dabei wurde ich in der Wesermarsch geblitzt.“

Bruns meinte, dass seine Elf die Braker Offensive im zweiten Durchgang kalt gestellt hatte. Damit lag er richtig. Nur der Biener Mike Hinken (49.) hätte mit einer verunglückten Kopfballabwehr fast für ein Eigentor gesorgt. Herausgespielte Braker Torchancen, die schon in Halbzeit eins an einer Hand (Nirwing 34., Hillje 39.) abzuzählen waren, gab es nicht mehr. Bienes Deniz Kücüktas (18.) hatte in der ersten Halbzeit nur Aluminium getroffen.

Thorsten Hagels (42.) schoss die Hausherren nach einem Zuspiel von Julian Lachnitt in Führung. Für Hagels war das sicherlich kein alltäglicher Treffer, denn er hat bis 2006 bei den Emsländern gespielt. „Ich war ein wenig überrascht, dass ich frei zum Abschluss kam.“ Sein Gegenspieler Gerdelmann, der ab der 65. Minute nur noch Stürmer spielte, erging es bei Hagels Ballannahme nicht anders. Er griff nicht entscheidend an.

Laufstarke Gäste

Der SVB hatte Schwierigkeit mit zweikampf- und laufstarken Gäste. Braker Kombination über mehrere Stationen gab es kaum. Half den cleveren Gästen die Zweikampfstärke nicht, nutzten sie taktische Fouls. Diese wurde von Kramer nicht entscheidend geahndet. Brake wurde damit der Offensivdrang genommen. Attackiert wurden die Gastgeber phasenweise schon vor dem eigenen Strafraum. „Wir wollten damit lange Bälle verhindern“, erklärte Bruns.

Kämpferisch war Brake kein Vorwurf zu machen, doch der Gegner wirkte entschlossener. Sicherheit strahlte beim SVB Torhüter Lahrmann aus, der wiederholt Chancen der Emsländer zunichte machte. Brake musste wegen einer Oberschenkelzerrung auf Christopher Nickel verzichten. Seine Explosivität fehlte in der Offensive. Dustin Vortmann (65.) wurde für Thorsten Hagels eingewechselt und musste später verletzt wieder aus dem Spiel genommen werden.

Tore: 1:0 Hagels (42.), 1:1 Hilling (89., Foulelfmeter).

SVB: Lahrmann - Lachnitt, Hoffmann, Hartmann, Grimm, Brehmer, Hillje (80. Wiesehan), Nirwing, Helmcke, Schwarze, Hagels (65. Vortmann, 90. Strauß).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.