• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Gefahrgut-Lkw umgekippt – A29 beidseitig voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 7 Minuten.

Unfall Bei Großenkneten
Gefahrgut-Lkw umgekippt – A29 beidseitig voll gesperrt

NWZonline.de Region

Braker stehen als Absteiger fest

08.03.2016

Wesermarsch Die Tischtennisspieler des TTC Waddens II haben am Wochenende einen wichtigen Heimsieg im Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksliga eingefahren. Sie besiegten den TSR Olympia Wilhelmshaven mit 9:6. Der TTC hat mit 10:16 Punkten zum punktgleichen Elsflether TB aufgeschlossen. Dahinter reihen sich zwei Teams mit 10:20 Punkten ein. Neunter ist der TSR mit 8:20 Zählern.

Bezirksliga

TTC Waddens II - TSR Olympia Wilhelmshaven 9:6. Nach den Doppeln führte Waddens mit 2:1. Bemerkenswert: Beide Spitzendoppel verloren. In den Einzeln sahen die Zuschauer acht Fünfsatzentscheidungen. Waddens gewann davon fünf Partien. Die ersten sechs Begegnungen wurden allesamt erst im Fünften entschieden.

Wierich Suhr bog dabei einen 0:2-Satzrückstand gegen Xinyi Chen um. Christoph Szelinski verkaufte sich gegen die Nummer eins der Gäste, Andreas Märza, teuer. Er hatte erst nach fünf Sätzen das Nachsehen. In der Mitte verlor Sascha Lehmann. Michel Burhop verließ als Sieger den Tisch. Im unteren Paarkreuz bauten Rainer Gallasch und Steffen Heber die Führung auf 6:3 aus. Gallasch bezwang seinen ehemaligen Mannschaftskollegen aus Blexer Zeiten, Matthias Früchtl.

Im zweiten Abschnitt bezwang Suhr überraschend den in der Rangliste wesentlich besser platzierten Märza. Szelinski kämpfte gegen die Chinesischen Aufschläge von Chen vergeblich. In einem verbissenen Spiel – der Schiedsrichter wurde nach einer umstrittenen Entscheidung gewechselt – verlor Lehmann nach fünf Sätzen.

Mit knallhartem Blockspiel präsentierte sich Burhop bärenstark. Den Matchpunkt holte Gallasch in fünf Sätzen. Mannschaftssprecher Wierich Suhr war gut gelaunt: Man sei hoch motiviert gewesen und habe gegen einen Gegner gespielt, der „häufig mit den eigenen Nerven und mit gegenseitigen Vorwürfen in den eigenen Reihen“ gekämpft habe.

TTC: Wierich Suhr/Christoph Szelinski, Sascha Lehmann/Steffen Heber (1), Michael Burhop (1), Suhr (2), Szelinski, Lehmann, Burhop (2), Gallasch (2), Heber (1).

1. Bezirksklasse

TTV Brake - Hundsmühler TV V 0:9. Brake war chancenlos. Das Doppel Jens Meißner/Jens Leiminer und Matthias Büsing im Einzel verspielten jeweils eine 2:0 Satzführung. Brake steht als Absteiger fest.

TTV: Rainer Haase/Frank Meißner, Thorsten Dannemeyer/Matthias Büsing , Jens Meißner/Jens Leiminer, Dannemeyer , J. Meißner, Haase, F. Meißner, Büsing, Leiminer.

SV Ofenerdiek - TTG Jade 3:9. Pflichtsieg beim Vorletzten: Dabei brachten die Hausherren die Gäste mit der 2:1-Führung nach den Doppeln in Verlegenheit. Dann gewannen die Jader vier der fünf Fünfsatzspiele. Im oberen Paarkreuz behielt David Zivku zweimal die Nerven. Hans-Jörg Diers und Jan Müller zeigten ebenfalls Konditionsstärke. Die Spitzenpartie verlor Tim Odrian im Entscheidungssatz mit 9:11 gegen Norbert Instinske. Vorher hatte sich Zivku mit dem 12:10 im Entscheidungssatz gegen die Nummer eins der Ofenerdieker durchgesetzt.

TTG: Tim Odrian/Jan Müller, David Zivku/Andre Puncken, Hans-Jörg Diers/Volker Schwob (1), Odrian (1), Zivku (2), Puncken (2), Diers (1), J. Müller (1), Schwob (1).

Hundsmühler TV V - TTG Jade 8:8. Alle drei Doppel gingen über die volle Distanz. Siege sprangen für Tim Odrian/Jan Müller und David Zivku/Andre Puncken heraus. Diesmal lief es im oberen Paarkreuz für David Zivku nicht rund. Dafür fuhr Tim Odrian zwei sichere Siege ein. In der Mitte blieb Hans-Jörg Diers ohne Niederlage.

Dreimal ging es über fünf Sätze. Während sich Volker Schwob behauptete, steckten Jan Müller und Andre Puncken Niederlagen ein. Mannschaftsführer Tim Odrian gab sich kritisch: „Wir haben das Schlussdoppel verschenkt. Es lief bei Jan und mir nicht.“ Die TTG belegt mit 11:17 Punkten den Relegationsplatz acht. „Der verlorene Punkt könnte weh tun“, sagte Odrian.

TTG: Odrian/J. Müller (1), Zivku/Puncken (1), Diers/Schwob, Odrian (2), Zivku, Puncken, Diers (2), J. Müller (1), Schwob (1).

2. Bezirksklasse

TuRa Oldenburg - Elsflether TB II 7:9. Der Elsflether Erfolg hätte deutlicher ausfallen können, doch auf der Minusseite standen Fünfsatzniederlagen von Andreas Hadeler, Heinz-Hermann Buse und Dirk Oeltjen. A-Schüler Steffen Logemann blieb unbesiegt. Die Elsflether sind die Mannschaft der Stunde. Die Rückrundentabelle führen sie mit 11:1 Punkten an.

ETB II: Andreas Hadeler/Dirk Oeltjen (1), Thomas Dewers/Wolfgang Grimm (1), Heiz-Hermann Buse/Steffen Logemann (1), Dewers, Buse (1), Grimm (1), Hadeler (1), Oeltjen (1), St. Logemann (2).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.