• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Braker unterliegen Schlusslicht Bunde

24.03.2014

Bunde Das schmerzt: Die Landesliga-Fußballer des SV Brake haben am Sonntagnachmittag auswärts gegen das Tabellenschlusslicht verloren. Sie unterlagen dem TV Bunde vor 200 Zuschauern mit 2:3 (0:1). Brakes Trainer Dennis Ley war nach dem Spiel stocksauer und sprach von einer völlig enttäuschenden Leistung seiner Mannschaft. Gerade spielerisch hatte es an allen Ecken und Enden gefehlt.

Dabei waren die Gastgeber weit davon entfernt, Angst und Schrecken zu verbreiten. Aber sie versuchten, aus ihren bescheidenen Mitteln das Beste zu machen. Während die Braker Pascal Helmcke (14.), Christopher Nickel (24.) und Sebastian Brehmer (44.) gute Möglichkeiten vergaben, nutzten die Gastgeber ihre erste Chance zur Führung. Nach einem Zweikampf zwischen Nico Petrillo und Volker Wirtjes hatte Schiedsrichter Jens Kampling einen umstrittenen Foulelfmeter gegeben. Zwar verwandelte Wladislav Bertram, aber er hatte Glück, weil Brakes Torwart Patrick Lahrmann den Ball noch mit seinem Fuß berührt hatte. Während die junge Bunder Mannschaft anschließend kämpfte, fehlte den Brakern der Biss. Bis auf Lahrmann, Nico Petrillo, Sascha Schwarze und Julian Lachnitt spielten alle unter Normalform.

Das änderte sich auch im zweiten Durchgang nicht. Immerhin: Der nicht fit wirkende Normen Hartmann bewies in der 48. Minute Durchschlagskraft und glich aus. Anschließend waren dei Gäste am Drücker, aber der letzte Wille war nicht vorhanden. Wenig überraschend schoss der hoch talentierte Eike-Tjark Schmidt, an dem auch schon der FC Groningen dran gewesen sein soll, das 2:1 (65.) für Bunde, nachdem er zuvor zweimal an Lahrmann gescheitert war.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Pascal Helmckes gekonnter Ausgleichstreffer in der 71. Minute hätte dann eigentlich der endgültige Weckruf für Brake sein müssen – doch die Gäste waren in den letzten 20 Minuten platt und schwammen in der Abwehr. Zunächst hatten sie noch Glück, dass ein Freistoß von Tim-Philipp Huxsohl an der Latte landete (73.), doch in der 89. Minute schoss Keno Schmidt den Siegtreffer für die Gastgeber.

Dennoch waren die Bunder Trainer nach dem Abpfiff realistisch: „Das war spielerisch wirklich nicht viel. Wir haben nur gekämpft“, sagte Günther Geerdes, der das Team zusammen mit Ralf Schmidt trainiert. Gegen schwache Braker reichte das aber diesmal zu drei Punkten.

Tore: 1:0 Bertram (27., Foulelfmeter), 1:1 Hartmann (48.), 2:1 Eike-Tjark Schmidt (65.), 2:2 Helmcke (71.), 3:2 Keno Schmidt (89.).

SV Brake: Lahrmann - Lachnitt, Hartmann, Brehmer, Nickel (52. Lampe), Hämsen (69. Tanriverdi), Schwarze, Helmcke, Cebulski, Petrillo (58. Meyer), Pleus.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.