• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Braker verlieren gegen Großenkneten in Nachspielzeit

15.05.2013

Wesermarsch Im Kampf um die Vizemeisterschaft in der Bezirksliga haben die A-Junioren-Fußballer des SV Brake einen Rückschlag erlitten. Beim TSV Großenkneten verlor die Mannschaft der beiden Trainer Wilfried Pargmann und Thomas Kuck mit 2:3. Der entscheidende Treffer fiel erst in der Nachspielzeit.

Die A-Jugend-Fußballer der 1. FC Nordenham entfernen sich derweil immer weiter von den Nichtabstiegsrängen. Bei den Turn- und Sportfreunden Eversten verlor die Mannschaft von Trainer Erkan Özcan mit 3:8 (0:3). Ohne Torhüter Niklas Mayer wäre das Ergebnis wahrscheinlich zweistellig ausgefallen.

TSV Großenkneten - SV Brake 3:2 (1:1). Die Braker setzten den Auftakt der Partie in den Sand. Bereits in der vierten Minute mussten sie das 0:1 aus abseitsverdächtiger Position schlucken. Doch fortan spielte fast nur noch der SVB. Den schnellen Ausgleich vergab Philipp Pabel, der einen Kopfball an die Latte setzte (8.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch die Gäste blieben am Drücker. Allerdings verwertete nur Chris Riedinger eine der zahlreichen Möglichkeiten. In der 26. Minute schob er aus kurzer Distanz ein.

Auch im zweiten Durchgang litten die Kreisstädter unter ihrer Abschlussschwäche. Außerdem hatten sich Pech: Fabian Heckl traf die Latte, Ozan Angül den Pfosten. Immerhin erzielte Amer Khachab das 2:1: Nach einem Ballgewinn an der Mittellinie und einem Doppelpass mit Chris Riedinger hatte er aus 18 Metern abgezogen (56.).

Ein krasser Torwartfehler von Lars Horstmann brachte die Hausherren wieder zurück ins Rennen. Er hatte einen sicher geglaubten Ball unter den Körper durchrutschen. lassen – ein Großenkneter war zur Stelle und lochte ein. Der K.O.-Schlag erfolgte in der zweiten Minute der Nachspielzeit. In der Vorwärtsbewegung verlor der SVB den Ball. Der TSV nutzte das und markierte das 3:2. „Sogar der Trainer von Großenkneten sagte mir, dass die bessere Mannschaft verloren habe“, sagt Pargmann. „Wir sind aber selbst Schuld. Wir haben unsere guten Chancen einfach nicht genutzt.“

Tore: 1:0 (4.), 1:1 Riedinger (26.), 1:2 Khachab (56.), 2:2 (81.), 3:2 (90.+2).

SVB: Lars Horstmann - Finn Osterloh, Daniel Meischen, Luca Stephan, Marius Hoppe, Eike Frerichs, Amer Khachab, Chris Riedinger, Philipp Pabel, Fabian Heckl, Albert Laubach. Eingewechselt wurden: Ozan Angül und Phil Thielemann.

TuS Eversten - 1. FC Nordenham 8:3 (3:0). „Das war für uns ein Endspiel“, sagte Özcan. Vor der Partie lagen die Nordenhamer acht Punkte hinter den Oldenburgern. Bei einem Sieg hätte der FCN zumindest wieder auf den Klassenerhalt hoffen können.

Doch nur in den ersten zehn Minuten war den Spielern anzumerken, dass sie sich dem Ernst der Lage bewusst waren. Danach brachen die Nordenhamer auseinander. „Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, was an dem Tag mit den Jungs los war. Wir haben das Fußballspielen komplett eingestellt“, meint ein enttäuschter Özcan.

Bereits zur Pause lag seine Mannschaft mit 0:3 hinten. Besser wurde es auch im zweiten Abschnitt nicht. Fünf Gegentore folgten. Wenn Torhüter Niklas Mayer nicht mehrfach Everstens Chancen zunichte gemacht hätte, wäre das Debakel noch schlimmer ausgefallen. Die Braker Treffer fielen allesamt nach Standardsituationen.

Dennoch gibt Özcan die Hoffnung nicht auf. „Ich bin mir sicher, dass sich die Mannschaft im nächsten Spiel fangen wird.“

Tore: 1:0, 2:0 Diers (18., 30.), 3:0 Ogunsuyi (40.), 4:0 Richter (51.), 5:0 Diers (56.), 5:1 Gündogar (63.), 5:2 Schumann (65.), 6:2 Eigentor Scheifel (70.), 7:2, 8:2 Diers (75., 78.), 8:3 Tuncer (89.).

FCN: Niklas Mayer - Cedric Böger, Julian Siebolds, Tobias Schumann, Bennet Witt, Hasan Gündogar, Jannik Richter, Sezgin Tavan, Sevki Tuncer, Ahmet Direk, Henrik Bielefeld. Eingewechselt wurden: Süleyman Ari, Arthur Scheifel und Ahmet Kandemir.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.