• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball-Landesliga: SVL ohne Chance gegen Spitzenreiter

22.10.2018

Bremen /Lemwerder Diese Hürde war dann doch ein paar Zentimeter zu hoch. Die in der Landesliga Bremen antretenden Fußballer des SV Lemwerder haben am Sonntag beim aktuellen Spitzenreiter FC Union 60 klar mit 0:3 (0:1) verloren. Über die gesamten 90 Minuten hatte sich die Mannschaft von Trainer Norman Stamer keine echte Torchance herausgearbeitet. Insofern geht das Ergebnis völlig in Ordnung.

Keinen Zugriff

„Der Gegner war uns überlegen. Sowohl läuferisch als auch spielerisch“, sagte Stamer. Sein Team habe zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf die Bremer bekommen. Das 0:1 war demnach nur eine Frage der Zeit. Das fiel auch kurz vor dem Seitenwechsel, kam allerdings recht unglücklich zu Stande. „Fabian Wilshusen ist im Strafraum mit der Hand auf den Ball gefallen. Das muss man nicht unbedingt pfeifen. Aber der Rückstand zur Pause war durchaus verdient“, sagte Stamer.

Hausherren überlegen

Auch nach dem Seitenwechsel hatte Stamer wenig Grund, seinen Akteuren zuzujubeln. Die Hausherren bestimmten weiterhin das Geschehen und erzielten in der 64. Minute das vorentscheidende 2:0. Die Lemwerderaner bekamen den Ball nicht geklärt, so dass eine zweite Flanke in Lucca Biermann einen dankbaren Abnehmer fand.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Damit war das Spiel gegessen, zumal wir ja auch schon vorher nicht viel auf die Reihe bekommen haben“, sagte Stamer. Biermann legte später auch noch das 3:0 für Union nach. „Man hat schon gesehen, warum sie Tabellenführer sind“, lobte Stamer den Gegner.

Nun gelte es, die verdiente Niederlage abzuschütteln und es das nächste Mal besser zu machen. Dafür sei aber eine bessere Trainingsbeteiligung nötig, wie Coach Stamer anmerkte.

Tore: 1:0 Jaiteh (41., Handelfmeter), 2:0 Biermann (64.), 3:0 Biermann (78.).

SV Lemwerder: Scholz – Forstmann, Windhorst (46. Lange), Radzun, Wronski (71. Ohlzen), Bahlhorn, Hayrapetyan, Holstein, Wilshusen (65. Harb), Kuhlmann, Iacovozzi.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.