• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

LTV besinnt sich nach knapper Niederlage

10.12.2019

Brettorf /Lemwerder Die Faustballerinnen des Lemwerder TV haben auch nach dem vierten Spieltag eine ausgeglichene Bilanz in der 2. Bundesliga Nord. In Brettorf verloren sie am Sonntag zunächst gegen den TV Brettorf II mit 2:3. Anschließend besiegten sie die Brettorfer Dritte mit 3:0. Mit 8:8 Punkten bleiben sie Tabellendritter.

TV Brettorf II - Lemwerder TV 3:2 (12:10, 7:11, 11:9, 11:13, 11:2). Die Gäste erwischten einen Fehlstart. „Die Körpersprache ließ zu wünschen übrig“, sagte Coach Arthur Dick, der das Team am Sonntag zusammen mit seiner Trainerkollegin Sandra Weigt betreut hatte. Die Lemwerderanerinnen leisteten sich viele Fehler in Angabe und Rückschlag und mussten den ersten Satz abgeben.

Anschließend trat der LTV etwas souveräner auf. Saskia Gelhaus überzeugte mit guten Angaben, Janika Seemann taute im Angriff auf. Zwar hatte die Abwehr hier und da Probleme, aber Lemwerder glich nach Sätzen aus.

Im dritten Satz prägten Abstimmungsschwierigkeiten das Spiel der Gäste. Die Abwehr wirkte unsicher, dem Angriff fehlte der Biss. Brettorf ging nach Sätzen wieder in Führung.

Auch im vierten Satz war das Spiel des LTV unruhig. Dem Rückschlag fehlte zudem die nötige Dynamik. Dennoch erzwang Lemwerder den Entscheidungssatz. Aber dann lief nichts mehr. „Es fehlte an Selbstvertrauen“, meinte Dick. Auch die vorgenommenen Umstellungen verpufften. Lemwerder kassierte eine etwas überraschende Niederlage.

TV Brettorf III - Lemwerder TV 0:3 (7:11, 9:11, 6:11). Der LTV war gewarnt: Brettorfs Dritte hatte im ersten Spiel des Tages die eigene Zweite glatt besiegt. Wieder einmal zeigte sich: Quervergleich haben im Sport keine Aussagekraft.

Lemwerder hatte alles im Griff. „Die Stimmung innerhalb der Mannschaft war im zweiten Spiel wesentlich gelassener“, meinte Dick. Aufbauend auf eine stabile Abwehr zog der LTV sein Spiel mit der nötigen Ruhe durch. Brettorf habe nie Druck aufbauen können, sagte Dick und freute sich über den vierten Saisonsieg.

LTV: Anika Langpaap, Saskia Gelhaus, Darja Kohlwes, Janika Seemann, Maja Stuke, Insa Stuke, Kira Hoffmann, Marie Seemann.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.