NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Bruns setzt gegen Burhave auf Disziplin

18.03.2016

Wesermarsch Die Fußballer des AT Rodenkirchen wollen ihre Talfahrt in der 1. Kreisklasse bremsen. Die Chance dazu haben sie am Sonntag im Gastspiel gegen die Spielvereinigung Berne II.

TuS Jaderberg - SG Burhave/Stollhamm (Freitag, 19.30 Uhr, Max Mahn). Jaderbergs Trainer Lutz Bruns gibt seiner Elf klare Anweisungen mit. „Wir müssen diszipliniert spielen, kompakt stehen und die Fehlerquote gering halten“, sagt er. Weil er die Entwicklung der Mannschaft positiv bewertet, hat er auch schon fürs nächste Jahr zugesagt, unabhängig davon, „wo wir spielen“. Will heißen: Das Thema Aufstieg in die Kreisliga IV ist beim TuS Tagesordnungspunkt.

Spielvereinigung Berne II - AT Rodenkirchen (Sonntag, 12.30 Uhr, Martin Zimmermann). Beim ATR ist der Wurm drin, keine Frage. Personalprobleme haben die Lage verschärft. „Ich hoffe, dass wir gegen Berne wieder mehr Spieler zur Verfügung haben als vergangenes Wochenende“, sagte Interimstrainer Michael Schmidt. Er betont noch einmal ausdrücklich, dass er sich nicht als Dauerlösung auf dem Trainerposten sieht. „Ich bin in die Bresche gesprungen, weil es weitergehen musste.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei der Berner Zweiten haben vergangene Woche die Spieler Patrick Guttmann und Tim Buntrock die Aufgaben ihres verhinderten Trainer Torsten Bruns’ übernommen – kein Problem für Guttmann, trainiert er doch schon die Berner C-Jugend. Gleichwohl: Als Spielertrainer auf dem Platz zu stehen, sei ein ganz anderes Gefühl, als nur als Spieler dem Ball hinterherzurennen, sagt er und kündigt dem ATR schon einmal einen großen Kampf an. „Wir wollen jeden einzelnen Punkt einsammeln.“

SV Brake III - SG Neustadt/Oldenbrok/Ovelgönne III (Sonntag, 12 Uhr, Anton Giesler). Brakes Dritte spielt eine grundsolide Saison und geht deshalb optimistisch ins Duell mit dem Nachbarn. „Wir wollen den nächsten Dreier einfahren“, sagt Trainer Jörg Vortmann. Allerdings plagen ihn Personalsorgen. Der Kader sei zwar in der Rückrunde ein wenig größer geworden. Doch ausgerechnet vor dem Derby seien mehrere Spieler angeschlagen.

TuS Elsfleth II - 1. FC Nordenham III (Sonntag, 13 Uhr, Michael Steiner). Keine Frage: Elsfleths Zweite ist als Tabellenfünfter die Überraschungsmannschaft schlechthin. Bemerkenswert: Sie hat das drittschlechteste Torverhältnis der Liga. Auch gegen Nordenhams Dritte ist sie der Favorit.

SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor - TuS Elsfleth (Sonntag, 15 Uhr, Nils Möhlmann). Der Motor der Schweier stockt. Aus den vergangenen fünf Spielen holten sie nur drei Punkte. Der Zug nach oben ist abgefahren.

1. FC Nordenham II - ESV Nordenham (Sonntag, 15 Uhr, Peter Schüler). Die Zuschauer können sich auf ein spannendes Derby freuen: Die FCN-Reserve hat zwei Spiele in Folge gewonnen.

Der ESV ist seit vier Spielen unbesiegt, dümpelt aber auf Platz zehn herum, weil er mit Abstand die wenigsten Spiele aller Kreisklassen-Teams absolviert hat.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.