• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Laster kippt auf die Seite – A29 voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 8 Minuten.

Unfall Beim Ahlhorner Dreieck
Laster kippt auf die Seite – A29 voll gesperrt

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Rumpfelf punktet auswärts

02.09.2019

Buchholz /Abbehausen Die Oberliga-Fußballerinnen des TSV Abbehausen haben am Sonntag im zweiten Spiel der Saison 2019/2020 den ersten Punkt geholt. Die Elf von Trainer Daniel Behrens spielte beim Aufsteiger Buchholzer FC 2:2 (1:1).

Obwohl seine Elf zweimal vorne gelegen hatte, freute sich Behrens über einen Punktgewinn. „Ich bin zufrieden“, sagte er angesichts der Tatsache, dass er eine stark ersatzgeschwächte Elf hatte aufs Feld schicken müssen. „Wir hatten vier Spielerinnen aus der Zweiten dabei. Von denen haben zwei durchgespielt.“ Neun Spielerinnen hätten gefehlt – dazu zählten gleich drei Innenverteidigerinnen. „Ich glaube, das haben wir ganz gut kompensiert“, sagte Behrens, stellte aber klar, dass ihm die hohe Zahl der Ausfälle missfiel.

Behrens war also zum Improvisieren gezwungen. Eine Maßnahme war, die junge Henrike Bultmann auf die Position des Liberos zu beordern. „Das hat sie echt gut gemacht“, lobte Behrens.

Zumal seine Elf in erster Linie mit Abwehraufgaben beschäftigt war. Behrens: „Die Buchholzerinnen haben uns hinten reingedrängt und hatten eine Chancenplus. Eigentlich hätten sie als Siegerinnen vom Platz gehen müssen.“

Stattdessen liefen sie zunächst mal einem Rückstand hinterher. Jule Hedemann war von Ann Christin Luga geschickt worden und hatte getroffen (7.). Der Ausgleich fiel, nachdem die Gäste über links durchgebrochen waren (24.). „So etwas kann passieren“, sagte Behrens, dessen Team auch nach der Pause in Führung ging. Diesmal war der Ball nach einem Freistoß vor die Füße von Ann Christin Luga gefallen, die ihn mit dem Vollspann im gegnerischen Tor versenkte (66.).

Kurz vor Schluss glichen die Gastgeberinnen ebenfalls nach einem Freistoß aus – ein unnötiger Gegentreffer (88.). „Da ist keine Spielerin richtig zum Ball gegangen. Aber wenn wir gewonnen hätten, hätten wir wohl das gesamte Glück der Saison schon verbraucht“, sagte Behrens.

Tore: 0:1 Hedemann (7.), 1:1 Anouschka Hachmann (24.), 1:2 Luga (66.), 2:2 Hachmann (88.).

TSV: Wiebke Schmidt - Katrin Grube, Kim Spieker, Jule Hedemann, Laura Beerhorst, Ann Christin Luga, Kristin Schüler, Susan Heinemann, Pia Templin (82. Angeline Meier), Henrike Bultmann.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.