• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Burhave landet mühsamen Sieg in Berne

07.12.2015

Wesermarsch Die Fußballer der Spielvereinigung Berne II sind um ein Haar an einer Überraschung vorbeigeschrammt. Das Schlusslicht der 1. Kreisklasse Wesermarsch verlor das Heimspiel gegen Tabellenführer SG Burhave/Stollhamm am Sonntag nur mit 1:2.

Spielvereinigung Berne II - SG Burhave/Stollhamm 1:2 (1:0). Im Kader der ersatzgeschwächten Gastgeber standen gerade einmal elf – zum Teil sehr junge – Spieler. Doch die zeigten keine Angst vor den hochgehandelten Gästen. Im Gegenteil: In der 16. Minute staubte Behrend Ibbeken nach einem Freistoß erfolgreich zum 1:0 für den Kreisliga-Unterbau ab.

Doch die Antwort folgte prompt: Marcel Willms glich in der 19. Minute aus. Unmittelbar nach der Pause hatten die Gastgeber Pech: Tim Buntrock beförderte den Ball ins eigene Tor (48.). In der Schlussphase riskierte Berne zwar alles, aber Burhave nahm die drei Punkte mit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„In den letzten zehn Minuten hat uns das nötige Glück gefehlt“, sagte Bernes Spielertrainer Torsten Bruns. Dennoch war er zufrieden mit seiner Elf. „Wenn wir immer so auftreten würden, könnten wir wesentlich mehr erreichen“, sagte er und lobte die herausragende Leistung seines Torwarts Marcel Borkus.

Tore: 1:0 Ibbeken (16.), 1:1 Willms (19.), 1:2 Buntrock (48., Eigentor).

1.FC Nordenham III - 1.FC Nordenham II 0:1 (0:0). Beide Teams scheuten in den ersten 70 Minuten das Risiko. „Das war ein typisches 0:0-Spiel“, meinte Nico Verhoef, Trainer der Nordenhamer Zweiten. Doch in den letzten 20 Minuten des Spiels kam Bewegung in die Partie. „Da war dann ordentlich Pfeffer drin“, meinte Verhoef. Beide Mannschaften spielten sich gute Chancen heraus.

Vadim Schlopko erzielte dann in der 78. Minute den entscheidenden Treffer zugunsten der Zweiten. Nach einem Seitenwechsel hatte er René Albers im Tor der Dritten mit einem Schuss ins kurze Eck überrascht.

Verhoef sprach von einem etwas glücklichen Sieg seiner Elf. „Ein Unentschieden wäre wohl gerecht gewesen“, meinte er.

Tore: 0:1 Schlopko (78.).

Gelb-Rote Karte: Daniel Claasen (89., FCN II).

TuS Elsfleth II - SV Brake III 3:0 (2:0). Brake hatte zunächst mehr vom Spiel, Elsfleth schoss die Tore: Pavel Ciapa (17) und Michael Westerhoff (27.) sorgten für die 2:0-Pausenführung. Jeweils unmittelbar nach den Gegentoren hatten die Gäste Großchancen vergeben. So zischte ein Fallrückzieher von René Stenull nur knapp am Berner Tor vorbei (19.). „Das wäre das Tor des Monats gewesen“, meinte Elsfleths Vereinssprecher Hergen Speckels.

Nach der Pause sahen die Zuschauer eine maue Partie, obwohl beide Teams jeweils einmal die Latte trafen, die Elsflether noch am Pfosten scheiterten und Enes Atli das 3:0 für den TuS schoss (85.). Speckels: „Unser Sieg ist verdient, weil wir die Chancen genutzt haben. Aber er ist etwas zu deutlich ausgefallen.“

Tore: 1:0 Ciapa (17.), 2:0 Westerhoff (27.), 3:0 Atli (85.).

AT Rodenkirchen - TuS Jaderberg 1:3 (0:2). Die ersatzgeschwächten Gastgeber kassierten eine unnötige Niederlage. Zunächst tasteten sich die Teams vorsichtig ab. Es passte ins Bild, dass Jaderberg mit einem direkt verwandelten Freistoß in Führung ging (21.). „Anschließend haben wir zwei Großchancen ausgelassen“, sagte Rodenkirchens Trainer Uwe Zaspel. Das rächte sich. Kurz vor der Pause leistete sich der ATR ein überflüssiges Foul im eigenen Strafraum. Die Gäste verwandelten den fälligen Elfmeter.

Nach der Pause hatte der ATR mehr Ballbesitz. Und nachdem Denis Tanriverdi den Anschlusstreffer erzielt hatte (71.), spielten die Rodenkircher richtig gut. „Plötzlich waren wir präsent“, sagte Zaspel. Aber der Ausgleichstreffer wollte nicht fallen. Stattdessen trafen die Jaderberger in der 82. Minute zum dritten Mal. „Danach war die Messe gelesen“, sagte Zaspel.

Tore: 0:1 David Skibba (21.), 0:2 Jan-Eric Mahnkopf (36.), 1:2 Denis Tanriverdi (71.), 1:3 Eike Heidemann (82.).

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.