• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Der Übungsleiter ist der Hahn im Korb

18.03.2019

Burhave Die Damen-Gymnastikgruppe ist eine der ältesten Sportabteilungen in der Turn- und Sportgemeinschaft (TSG) Burhave. Die aktiven Sportlerinnen und etliche Ehemaligen feierten jetzt im Kachelstübchen in Burhaver das 50-jährige Bestehen ihrer Abteilung.

Erika Bruns und Hannelore Hinrichs vom Festausschuss hatten 16 Aktive und 24 Ehemalige zu der Jubiläumsfeier eingeladen. 1969 von einigen jungen Frauen gegründet, war damals noch der Rathaussaal die Stätte ihrer sportlichen Betätigung. Mit Fertigstellung der Sportanlagen an der Grundschule Butjadingen zogen die Damen um und treffen sich nun jeden Donnerstag ab 19.30 Uhr in der Sporthalle Burhave.

Viele Jahre lang leitete Mathilde Bartels die Gymnastikgruppe. Auch Irma Gertjegerdes, Hela Stier und Conny Stührenberg haben sich als Leiterinnen der Abteilung verdient gemacht. Zu den Frauen der „Ersten Stunde“ gehörten unter anderem Ingeburg Mollenhauer, Francis Brockpähler, Elfriede Fuhrken, Hilke Klaudat, Edith Littkemann und Renate Siefken. Einige der Frauen, die vor 50 Jahren die Gruppe gegründet haben, sind bereits verstorben. Viele Ehemalige freuten sich über das Wiedersehen mit ihren früheren Sportkameradinnen.

„Es war eine schöne Zeit damals, wir haben viel unternommen“, erinnert sich Ingeburg Mollenhauer. Die Damen hatten sich immer an dem großen Maibaumumzug durch Burhave beteiligt und regelmäßig eine gemeinsame Fahrradtour unternommen. Auch noch heute werde die Geselligkeit in der Damen-Gymnastikgruppe groß geschrieben, bestätigt Francis Brockpähler. Sie kann sich noch gut an die Zeit Ende der siebziger Jahre erinnern. Die Gruppe hatte eine Hochzeit; 66 Frauen waren mit dabei. „Heute haben wir in der TSG elf Turngruppen, da verteilen sich die Mitglieder natürlich“, so Francis Brockpähler.

Der TSG-Vorsitzende Gerd Timmermann besuchte das Jubiläumsfest und sprach den Damen zum runden Geburtstag die besten Wünsche aus. Er überreichte ein „Flachgeschenk“.

Ein weiterer männlicher Teilnehmer in der ansonsten weiblich besetzten Runde war Günter Wilken – er ist seit neun Jahren Übungsleiter der Damen. Seine direkten Vorgänger waren Erika Bruns und Siegfried Entrich.

Als „Hahn im Korb“ fühlt er sich im Kreis der Gymnastikfrauen pudelwohl und würde sich freuen, wenn die auf 16 Teilnehmerinnen zusammengeschmolzene Gruppe Verstärkung bekommen würde. „Neuankömmlinge werden herzlich aufgenommen“, sagt auch Gerd Timmermann.

Zu seiner Rechten an der langen Geburtstagstafel saß Elfie Janßen. Die Neubürgerin kann das bestätigen; sie sei sehr nett in der Runde der Frauen willkommen geheißen worden, erzählte sie.

Die Ehemaligen und die aktiven Sportlerinnen nutzten ihr Jubiläumsfest, um mit alten Fotos ihre Erinnerungen an gemeinsame Zeiten aufzufrischen. Einige Frauen aus diesem Kreis betreiben zusätzlich Pilates bei Francis Brockpähler und treffen sich zudem jeden zweiten Dienstag im Monat zum Stricken im TSG-Huus an der Grundschule. Dann steht eine andere Sorte Gymnastik auf dem Programm: Mundgymnastik.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.