• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Dank und Lob für die Motoren der TSG Burhave

06.11.2018

Burhave Als Geste der Anerkennung eingeführt, ist sie längst zu einem festen Ritual geworden: Stets im Herbst lädt der Vorstand der Turn- und Sportgemeinschaft (TSG) Burhave langjährige und verdiente Mitglieder zu einer großen Kaffeetafel in den Butjadinger Hof ein.

Bei 1000 aktiven und passiven Sportlern in den 30 Sparten des 1877 gegründeten Traditionsvereins kommt mitunter einiges an Gästen zusammen: Insgesamt 31 Jubilare, vier Ehrengäste und zwölf Aktive der Sparte 50plus standen diesmal auf der Liste. Der Vorstand um Gerd Timmermann, Volker Bliefernich, Tanja Thielemann und Barbara Entrich begrüßte die Mitglieder, die zu den Motoren des Vereins zählen.

Nach einem gemütlichen Klönschnack wurden ausführlich die Verdienste der zu ehrenden Mitglieder gewürdigt. Barbara Entrich hatte dafür zahlreiche Fakten zusammengetragen. Mit Blumen und lobenden Worten dankte Gerd Timmermann Inge Otto, Waltraud Höfers, Ute und Torsten Hodi für 25 Jahre Treue zum Verein, Bärbel Gahr, Melanie Rummel, Ute Ortel und Uwe Hinrichs für 40-jährige Mitgliedschaft sowie Renate Siefken, Birgit Zimdahl und Peter Beyer für 50-jährige Zugehörigkeit zur TSG.

Als Sportler des Jahres 2018 ehrte TSG-Ehrenvorsitzende Helmut Günther anschließend Mike Kittel. Er habe mit viel Zeitaufwand und Engagement Jugendliche betreut und dem Vereinsnachwuchs nicht nur Techniken und Bewegungsaufläufe, sondern auch wichtige Werte wie einen respektvollen Umgang miteinander vermittelt.

Sportlerin des Jahres 2018 wurde Waltraud Höfers. Ehrenmitglied Brigitte Buschbek lobte ihre Teamfähigkeit und Toleranz, aber auch den Ehrgeiz, mit dem sie bei der TSG wirkt. Zur Mannschaft des Jahres ernannte der Ehrenvorsitzende Henning Schnitger die vor 25 Jahren gegründete Sparte „50plus“. Ein besonderes Lob sprach er Gründungsmitglied Helmut Günther aus: „Helmut, du hast hier mit viel Energie, Zeitaufwand und Köpfchen ein kleines Schmuckkästchen hergerichtet.“

Als Betreuerin des Jahres wurde die Zumba-Übungsleiterin Britta Schareina ausgezeichnet. „Brittas freundliche Art nimmt jeden mit“, sagte Ehrenmitglied Hans Gebauer in seiner Laudatio. Hans Gebauer selbst durfte sich ebenfalls über eine Auszeichnung freuen: Er wurde zum „Stillen Star“ der TSG erklärt. Hans Gebauer sei „immer da, wenn man ihn braucht“, sagte Gerd Timmermann.

Etliche Jubilare hatten an der Feier nicht teilnehmen können: Ein Vierteljahrhundert Mitglied in der TSG sind auch Sigrid Hullmann, Gunda Schulz, Mechthild Klanke, Hanna Thielemann, Constanze Neehuis, Liane Hodel, Hanna Endom, Käthe und Britta Wefer, Kay Schiwy, Lasse Blaschke, Tim Schultze, Stefan Littkemann und Hauke Decken. Auf 40-jährige Mitgliedschaft können Ann-Kristin Neehuis, Anke Sangkuhl, Jutta Littkemann, Hilke Schultze und Stefan Wefer zurückblicken, und ein halbes Jahrhundert ist Edgar Laverenz bei der TSG dabei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.