• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Verein: Moderne Technik und volle Konzentration

09.01.2019

Burhave „Nicht sofort aufs Display gucken, sondern erstmal der Kugel hinterherschauen“, rät Hartmut Garbade. Natürlich ist das winzige Projektil längst 10 Meter weiter in die beigefarbene Pappe eingeschlagen. Und in dem Bruchteil einer Sekunde, den es bis dahin gebraucht hat, hätte man es unmöglich mit dem bloßen Auge erfassen können. Aber darum geht es dem Schriftführer des Schützenvereins Nordseebad Burhave auch gar nicht. Es geht darum, die Konzentration zu halten und die Körperspannung nicht zu verlieren.

Solche und weitere Tipps können auch die Besucher einholen, die an diesem Mittwoch einer Einladung der Schützen zu einem Kennenlerntag folgen. Von 17 bis 21 Uhr steht die Tür zum Schützenhaus an der Straße Achtern Diek in Burhave offen. Die Aktion wird an den kommenden beiden Mittwochen, 16. und 23. Januar, wiederum von 17 bis 21 Uhr wiederholt. Kinder, Jugendliche, Erwachsene, ganze Familien – sie alle sind beim Schützenverein willkommen.

Für Schießsport werben

Dass die Burhaver Schützen mit ihrer Vorsitzenden Gisela Eilers an der Spitze solche Tage der offenen Tür veranstalten, kommt nicht von ungefähr. Sie wollen für den Schießsport werben. Und sie hoffen, durch die Aktion neue Mitglieder gewinnen zu können. Den Schützen geht es wie vielen anderen Vereinen: Sie haben in den vergangenen Jahren Federn lassen müssen. Zählte der Verein vor 20 Jahren noch rund 150 Mitglieder ist die Zahl inzwischen auf rund 50 zusammengengeschrumpft. Und auch da befinden sich die Schützen in guter Gesellschaft: Die Mitgliederschaft ist überaltert, befindet sich überwiegend im Rentenalter. Junge Leute wie etwa Sören Reinecke, der im Vorstand die Aufgabe des Pressewarts übernommen hat, sind die Ausnahme.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dabei hat der Verein eine Menge zu bieten – zum Beispiel eine moderne Anlage zur elektronischen Erfassung und Auswertung der Schießergebnisse. Schlägt die Kugel im Ziel ein, bestimmen Laser ihre exakte Position und melden sie nach vorne auf ein Display, so dass der Schütze oder die Schützin seine oder ihre Leistung sofort überprüfen kann. Das Ergebnis kann auch auf einen Fernseher im Vereinsheim übertragen werden. Auch Zuschauer haben dadurch die Möglichkeit, genau mitzuverfolgen, was auf dem Schießstand passiert.

Die Geschichte des Vereins

Ein erster Schützenverein wurde in Burhave bereits im Jahre 1955 gegründet. Er wurde vermutlich aber nie aktiv. Eine Neugründung erlebte der Schützenverein Nordseebad Burhave am 5. Januar 1962 auf Initiative von Ernst Decken. Bei der Gründungsversammlung im Strandhof wurde Herbert Bartels zum Vorsitzenden gewählt.

Im Juli 1967 wurde am Altdeutschen Hof ein Anbau mit Schießständen errichtet. Hier fand der mittlerweile aufstrebende Verein für viele Jahre seine Heimat.

Nachdem der Verein bis 1978 nur aus männlichen Schützen bestand, sind seitdem Frauen und Männer gemeinsam im Schießsport erfolgreich und im Vereinsleben verbunden. Anfang der 90er Jahre beschlossen die Mitglieder, ein eigenes Schützenhaus zu errichten. Die Gemeinde stellte ein Grundstück zur Verfügung. 1992 konnte das neue Domizil bezogen werden. Acht Jahre später erwarb der Verein ein angrenzendes Grundstück, um einen Bogenplatz anzulegen. Die Einweihung fand im September 2002 statt.

Die Burhaver waren der erste Schützenverein in der nördlichen Wesermarsch, der sich vor zwei Jahren eine solche Anlage zur elektronischen Auswertung angeschafft hat – für mehrere tausend Euro, wie der stellvertretende Vorsitzende Tonny Velthuis sagt. Sieben der zehn Schießplätze sind damit ausgestattet. Ohne solch moderne Technik gehe es heute kaum noch, sagt Damensportleiterin Bärbel Garbade. „Schließlich wollen wir unseren Leistungsträgern etwas bieten.“

Viele Leistungsträger

Leistungsträger gibt es tatsächlich etliche in dem am 5. Januar 1962 auf Initiative von Ernst Decken gegründeten Verein. Zu ihnen zählen zum Beispiel Arnold Burhop und Willfried Meinen, die schon Deutsche-Meister-Titel nach Burhave geholt haben. Bärbel Garbade ist die Feststellung wichtig, dass der Schießsport kein gefährlicher Sport ist – weil sich jeder bewusst sei, dass er auf dem Schießstand zwar mit einem Sportgerät, aber eben auch mit einer Waffe hantiere. Da ist Sicherheit oberstes Gebot.

Und es gehe, so die Damensportleiterin, auch nicht ums Ballern, sondern um einen Sport, der höchste Konzentration und Kondition erfordert. Bei Wettkämpfen absolvieren die Akteure in einer Stunde mit dem bis zu fünf Kilogramm schweren Luftgewehr oder mit der Luftpistole 40 Schuss freihand – das macht sich nicht mal eben so zwischen zwei Bierchen, sondern erfordert viel hartes Training. Zu dem besteht bei den Burhaver Schützen immer dienstags Gelegenheit; ab 17 Uhr trainieren die Jugendlichen, ab 20 Uhr dann die Erwachsenen.

Seit gut 15 Jahren verfügt der Verein auch über eine Bogensparte. Eine weitere Gruppe hofft er nun etablieren zu können: Dart zählt derzeit zu den Trendsportarten Nummer 1. Diesen Boom möchte der Schützenverein für sich nutzen und künftig ebenfalls das Darten anbieten. Bei den Kennenlerntagen kann man sich daher an diesem Mittwoch und an den beiden kommenden Mittwochen nicht nur mit dem Luftgewehr versuchen, sondern auch mit Dartpfeilen. Dazu gibt es ein Rahmenprogramm.

Apropos: Das Schießen steht im Schützenverein an erster Stelle. Aber auch die Geselligkeit wird gepflegt. So findet demnächst ein gemeinsames Grünkohlessen statt. Im Sommer wollen die Schützen einen Ausflug unternehmen, zudem ist ein Boule-Nachmittag in Planung. Wer damit liebäugelt, sich dem Verein anzuschließen, muss übrigens nicht sofort Mitglied werden, sondern kann erstmal ein paar Wochen ins Vereinsleben hineinschnuppern.


Mehr Infos unter   www.schuetzenverein-nordseebad-burhave.de 
Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2204
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.