• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Wassersport: Lagune bietet optimale Segelbedingungen

22.09.2017

Burhave Den Wind optimal ausnutzen und natürlich als Erster ins Ziel kommen, wollen ab diesen Freitag die Segler der Segelmodellbauklasse IOM (International One Metre Class) in der Nordsee-Lagune in Burhave. Vom 22. bis 24. September kämpfen insgesamt 21 Modellsegler um den Titel der Internationalen Deutschen Meisterschaft und um Punkte für die Rangliste.

Darunter werden die Top zehn Modellsegler der Deutschen Rangliste sowie Segler aus Holland, Belgien, der Türkei und der Schweiz sein, verrät der Nordenhamer Max Lehmann, der den Wettkampf wieder mit Thomas Edom aus Süllwarden für den Deutschen Seglerverband ausrichtet.

Die Regatta läuft von Freitag bis Sonntag

Die ersten Wettrennen finden an diesem Freitag, 22. September, in der Nordsee-Lagune Burhave statt. Je nach Windverhältnissen sollen die Boote der Modellbauklasse IOM von 10 bis 17 Uhr um die Wette segeln.

Fortgesetzt werden die Regatten am Samstag, 23. September, in der Zeit von 10 bis 17 Uhr.

Die letzten Rennen finden dann am Sonntag, 24. September, statt. Die Boote sollen von 10 bis 14.30 Uhr im Wasser sein. Im Anschluss werden die Sieger gekürt. Zuschauer sind an allen drei Tagen willkommen.

„Für die Modellsegler gelten nahezu die selben Regeln wie für die großen Boote“, sagt Max Lehmann. Doch für sie seien die Manöver sogar noch ein wenig schwieriger, schließlich sind sie nicht selbst an Bord. Die Segler laufen am Ufer neben ihren Booten her und müssen aus der Entfernung die „Situationen mit dem Auge richtig einschätzen, Winddreher im Blick behalten und möglichst optimal auf die Windverhältnisse reagieren“, sagt er. Dafür stehen ihnen zwei Funktionen zur Verfügung: das Ruder und die Einstellung der Segel, die über die Segelwinde verändert werden kann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Nordsee-Lagune biete optimale Bedingungen für die Regatten der Modellsegelboote. Denn es gebe weder große Gebäude noch Bäume um das Gewässer. „Je nachdem, wie der Wind weht, kommt er auch dahin, wo wir segeln“, sagt Max Lehmann.

Außerdem würden viele Binnengewässer zunehmend verkrauten, sagt er. Und schon ein Faden am Boot verhindere, dass „man vorne mitsegelt“, sagt er. In der Nordsee-Lagune sind die Bedingungen ganz sicher gut, „sobald wir einen gleichmäßigen Wind haben. Auch wenn es nur ein bis zwei Windstärken sind“, fügt er hinzu. Nur zu gut ist ihm eine Regatta in München in Erinnerung. Dort haben die Teilnehmer zwei Tage lang auf Wind gewartet, erzählt Max Lehmann. In der Nordsee-Lagune mussten die Segler ihre Regatta dagegen nur ein Mal etwa 20 Minuten früher beenden, als geplant.

„Wir werden hier sicher sehr viel segeln“, freut er sich auf das Wochenende. Denn ab heute gibt er die Organisation und Durchführung der Veranstaltung an Thomas Edom und das Team von Schiedsrichtern und Helfern ab, damit er selbst wieder mit einem Boot an den Start gehen und um Punkte kämpfen kann. Zurzeit belegt er übrigens den zweiten Platz der deutschen Rangliste.

Merle Ullrich Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2202
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.