• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Kreuzung in Bad Zwischenahn nach Unfall wieder frei
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Drei Menschen Verletzt
Kreuzung in Bad Zwischenahn nach Unfall wieder frei

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Burhaver sichern sich Platz in Aufstiegsrelegation

24.03.2015

Wesermarsch Die Volleyballer der TSG Burhave haben ihr Minimalziel erreicht und trotz einer Niederlage den zweiten Platz in der Abschlusstabelle der Bezirksliga belegt. Am 2. Mai geht es in der Relegation um den Landesliga-Aufstieg. Der Elsflether TB gewann zum Abschluss und beendete die Saison auf Platz fünf.

Oldenburger TB III – TSG Burhave 3:2 (25:23, 25:21, 13:25, 26:28, 15:6). Weil in der ersten Partie des Tages Spitzenreiter VfL Wildeshausen II „nur“ mit 3:2 gegen den OTB gewann, hätten sich die Butjenter mit einem 3:0-Sieg die Meisterschaft sichern können. Dieser Traum war aber schon nach dem ersten Satz geplatzt – die TSG verlor ihn mit 23:25. Im Fernduell mit dem Dritten VSG Aschen/Drebber musste Burhave aber mindestens einen Satz für sich entscheiden, um zumindest den Relegationsplatz sicher zu behaupten.

Doch auch im zweiten Satz zogen die Burhaver den Kürzeren. Die Gastgeber entschärften mit guten Blocks den sonst so zuverlässigen TSG-Angriff. Auch bei der Annahme haperte es bei Burhave. Der OTB entschied auch diesen Durchgang mit 25:21 für sich.

Doch gerade noch rechtzeitig zeigten die Butjenter ihr anderes – und besseres – Gesicht. Mit toller Moral glichen sie zum 2:2 aus. Im entscheidenden Tiebreak ließen aber Konzentration und Kondition nach, so dass sich Oldenburg mit 3:2 durchsetzte.

Ganz nebenbei: Weil VSG Aschen/Drebber im letztes Saisonspiel fast zeitgleich dem VfL Wildeshausen mit 2:3 unterlag, hätten die Burhaver beim OTB auch mit 0:3 verlieren können. Das wussten sie während der Partie aber noch nicht. Am 2. Mai geht es dann in der Relegation um den Landesliga-Aufstieg.

TSG: B. Bollmann, T. Penshorn, O. Decken, T. Lahrmann, M. Lemke, P. Böttcher, C. Bettig, J.-D. Dunkhase, S. Plewka und T. Geil.

VfL Wildeshausen - Elsflether TB 0:3 (15:25, 22:25, 18:25). Nachdem die Gastgeber zuvor gegen Aschen/Drebber fünf lange Sätze spielen mussten, fehlte ihnen gegen den ETB etwas die Kraft, zumal sie nur acht Spieler dabei hatten.

Von Beginn an übernahmen die Elsflether die Initiative. Mit guten Blocks und erfolgreichem Angriffsspiel gewannen sie den 1. Satz mit 25:15. Im zweiten Durchgang leistete Wildeshausen erheblich mehr Gegenwehr und führte deutlich mit 19:12. Doch der ETB schlug zurück und gewann auch diesen Satz. Der Rest war Formsache, weil dem VfL jetzt endgültig die Kräfte schwanden. Elsfleth hatte im dritten Durchgang beim 25:18 kaum noch Probleme.

Nach dem Spiel verabschiedeten die Elsflether ihren Trainer Hartwig Laufer, der sich mehr um seine Familie kümmern möchte. „Wir sind ihm sehr dankbar für die lange Zeit als unser Trainer“, sagte Bernd Naber. Ein Nachfolger steht noch nicht fest. Interessierte Trainer können sich beim ETB melden – genauso, wie weitere Spieler zur Ergänzung des Kaders.

ETB: Meik Spiller, Bernd Naber, Marco Heisenberg, Andreas Kornmann, Tim Danne, Andreas Berding, Lutz Menzel, Eugen Janzen, Klaus Mewes, Tim Krawetzke und Trainer Hartwig Laufer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.