• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Butjenter Reserve erleidet Rückschlag

03.03.2015

Wesermarsch Die Tischtennisspieler des TTC Waddens haben am Wochenende ihr letztes Heimspiel der Saison 2014/2015 gewonnen. Sie bezwangen den MTV Jever mit 9:2. Die Butjenter führen die Tabelle mit vier Punkten Vorsprung vor Schwarz Weiß Oldenburg an und haben noch vier Auswärtsspiele vor der Brust.

Herren, Bezirksliga: TTC Waddens - MTV Jever 9:2. Nach nur zwei Stunden war das Spiel vorbei. Die ohne ihre in höheren Ligen festgespielten Jugendlichen angetretenen Routiniers aus Jever waren ohne echte Chance. Das Doppel Josif Radu und Emanuel Radu feierte einen Vier-Satz-Sieg. Dann mussten Andreas Guhse/Werner Dorn in fünf Sätzen alles geben. Wierich Suhr/Rainer Gallasch verloren in vier Sätzen.

Josif und Emanuel ließen im Einzel nicht liegen. Im mittleren Paarkreuz lag Andreas Guhse gegen den Abwehrspieler Ralf Schwitz unnötig mit 0:2-Sätzen hinten. Guhse wollte eine Aufholjagd starten, aber die verpuffte. „Schwitz hat den dritten Satz mit sage und schreibe sechs unerreichbaren Netz- und Kantenbällen in Folge begonnen. Andy konnte es nicht fassen, der Widerstand war gebrochen“, sagte Waddens’ Kapitän Wierich Suhr. Danach lief es aber wie geschmiert.

TTC: Andreas Guhse/Werner Dorn (1), Josif Radu/Emanuel Radu (1), Wierich Suhr/Rainer Gallasch, J. Radu (2), E. Radu (2), A. Guhse, Dorn (1), Suhr (1), Gallasch (1).

1. Bezirksklasse: DSC Oldenburg - TTG Jade 8:8. Die Partie dauerte dreieinhalb Stunden. Beide Teams hatten zwei Fünf-Satz-Spiele gewonnen. Für Jades erkrankten Mannschaftsführer Turhan Zivku spielte Arne Osterthun. Auch Volker Schwob stand nicht zur Verfügung. Für ihn kam Thorsen Büsing zum Einsatz.

Schon in den Doppeln war es eng. Tim Odrian/Jan Müller gewannen in fünf Sätzen. Andre Punken/Hans-Jörg Diers verloren nach einer 2:0-Führung die Sätze drei bis fünf mit 12:14, 11:13 und 9:11. Das neu zusammengestellte Duo Arne Osterthun/Thorsten Büsing war chancenlos.

Zweimal stand die Begegnung in den Einzeln auf des Messers Schneide: Hans-Jörg Diers setzte sich im Entscheidungsatz fünf mit 13:11 durch. Jan Müller verlor im Fünften mit 9:11. Das Remis sicherte das Schlussdoppel, T. Odrian/J. Müller. Mit 13:15 Punkten sind die Jader Sechster. Der Abstand zum Relegationsplatz acht beträgt drei Zähler.

TTG: Tim Odrian/Jan Müller (2), Arne Osterthun/Thorsten Büsing, Andre Puncken/Hans-Jörg Diers, Osterthun (1)T. Odrian (1), Puncken (1), Diers (1), J. Müller (1), Büsing (1).

TTC Waddens II - TTC Oldenburg 7:9. Weil die Erste zur selben Zeit ein Heimspiel bestritt, wich die Waddenser Reserve nach Burhave aus. Sie ging gegen den Tabellensiebten mit einer 6:3-Führung in den zweiten Durchgang. Und der hatte es in sich. Steffen Heber, Michael Burhop, Sascha Lehmann und Christoph Szelinski verloren im fünften Satz. Pawel Sobczyk glich zum 7:7 aus. Danach war der junge Damian Rychlicki chancenlos (7:8). Es sah nach der 2:0-Satzführung von Steffen Heber/Sascha Lehmann nach einem Remis aus. Doch auch sie verloren.

TTC II: Steffen Heber/Sascha Lehmann (1), Michael Burhop/Damian Rychlicki, Christop Szelinski/Pawel Sobczyk (1), Heber, Burhop (1), Lehmann (1), Szelinski (1), Sobczyk (2), Rychlicki.

TTC Waddens II - Blau-Weiß Bümmerstede II 6:9. Waddens verlor die Doppel in vier Sätzen. Dann unterlag Burhop Niklas Ackermann nach einer 2:0-Führung im Entscheidungssatz fünf mit 12:14. Sascha Lehmann – in fünf Sätzen – und Pawel Sobczyk konnten dann endlich punkten. Doch Damian Rychlicki verlor in fünf Sätzen. Waddens lag 2:7 zurück.

Michael Burhop hielt sich anschließend zwar schadlos. Doch in der Spitzenpartie bezog Steffen Heber ebenfalls eine Fünf-Satz-Niederlage gegen Ackermann (3:8). Christoph Szelinski gewann danach nach einem 0:2-Satzrückstand. Und auch auf Pawel Sobczyk war Verlass. Aber anschließend verlor Damian Rychlicki gegen den Routinier Richard Jürgens.

Die Chancen, am Ende der Saison den Relegationsplatz zwei zu belegen, sind geringer geworden. BW Bümmerstede II (18:10) ist derzeit um einen Minuspunkt besser als die Reserve der Butjenter (13:11).

TTC II: Heber/Lehmann, Szelinski/Sobczyk, Rychlicki/Niklas Stoffers, Heber, Burhop (1), Lehmann (2), Szelinski (1), Sobczyk (2), Rychlicki.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.