• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Coach Nasser Ahmad fordert Reaktion

11.09.2015

Wesermarsch Grün-Gelbe müssen Wiedergutmachung betreiben: Am Freitag (20 Uhr) gastieren die Kreisliga-Fußballer des TSV Abbehausen II bei der zweiten Mannschaft des BV Bockhorn. Dass 0:8 im Derby gegen den 1. FC Nordenham dürfte dabei noch in ihren Köpfen spuken.

Dagegen fährt der große Stadtrivale FCN mit stolzgeschwellter Brust nach Wilhelmshaven: Am Sonntag (11 Uhr) spielen die Kreisliga-Fußballer des 1. FC Nordenham beim WSC Frisia Wilhelmshaven II.

BV Bockhorn - TSV Abbehausen II. Der TSV ist noch punktlos. Die Klatsche gegen Nordenham war ein weiterer Stimmungskiller. Nun muss der erste Dreier her. „Ein Sieg ist Pflicht“, sagt Abbehausens Trainer Nasser Ahmad. Doch die Bockhorner seien ein schwer einzuschätzender Gegner. „Mal gewinnen sie haushoch, mal bekommen sie eine Klatsche“, sagt Ahmad. Zudem stehen immer wieder mal Spieler aus der Bockhorner Bezirksliga-Mannschaft im Team der Zweiten.

Abbehausens Reserve machen derzeit große Personalprobleme zu schaffen: Stefan Marek, Marvin Barsch, Sascha Otte, Mohammed Yassin und Torhüter Florian Harms fehlen. Außerdem ist Nico Beerepoot nach der Ampelkarte im Derby gesperrt.

Wichtig ist für Ahmad, dass seine Elf eine Reaktion auf die Niederlage gegen den FCN zeigt. „Wir dürfen außerdem nicht mehr so fahrlässig mit unseren Chancen umgehen und müssen kompakt stehen“, sagt er. Dann könne man punkten.

WSC Frisia Wilhelmshaven II - 1. FC Nordenham. Die Nordenhamer sind klarer Favorit: Mit zehn Punkten stehen sie auf Platz drei der Tabelle. Die Frisia holte gegen den TuS Obenstrohe am vergangenen Spieltag die ersten drei Punkte. Sie gewann 2:1.

Die Nordenhamer sind nach dem 8:0-Derbysieg gegen Abbehausen II bester Stimmung. Doch selbstbewusst sei seine Elf eh immer, sagt FCN-Coach Rainer Hotopp. „Natürlich ist so ein Sieg gut für die Mannschaft, aber wir ruhen uns nicht auf den Erfolg aus“, sagt er.

Der Coach hat sich deshalb auf Frisia akribisch vorbereitet. Dennoch möchte er nicht sein gesamtes Wissen preisgeben. Nur soviel: Frisia Reserve haben nach dem Aufstieg noch Startprobleme. Seine Mannschaft, die bis auf Frederik Lachnitt komplett ist, müsse am Sonntag hinten kompakt stehen und auf Konter lauern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.