• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Dafür legt man sich gern in die Riemen

16.07.2015

Brake Richtig schwer sind sie, wertvoll und einzigartig. Und schon jetzt steht fest: Für diese Trophäen werden sich am 1. August alle Aktiven mächtig in die Riemen legen. Die Kutterpull-Regatta wird auch in diesem Jahr zu den großen Höhepunkten des Braker Binnenhafenfestes zählen. Der Shantychor Bootsmannkaffee hat am Mittwoch die gläsernen Pokale vorgestellt, um die die zehn Mannschaften wetteifern werden.

Am Sonnabend und Sonntag, 1. und 2. August, steigt das Binnenhafenfest. Den inoffiziellen Auftakt bildet bereits am Freitag, 31. Juli, eine Mini-Ausgabe des Waterquake-Festivals, bei der ab 19 Uhr die Gruppen „Voodoobasement“, „Mad Monks“ und „Sushi Drive In“ im Festzelt auftreten werden (NWZ  berichtete).

Das erste Rennen der Kutterpull-Regatta wird am Sonnabend, 1. August, um 14 Uhr im Binnenhafen angeschossen. Mit von der Partie sind mit jeweils einer Mannschaft die Firma Meinardus und Tapken, die Damen des Braker Ruder- und Segelvereins, die Firma Art-Color, die Braker SPD, der TV Hammelwarden, J. Müller Breakbulk, der Braker Round Table, die Kreisvolkshochschule und der Bürgerverein Boitwarden sowie die Spaßmannschaft „Ringel-Pullis“. Letztere hatte im vergangenen Jahr den Damenpokal geholt. Titelverteidiger bei den Männer ist das Müller-Breakbulk-Team.

Die Pokale, die der Shantychor Bootsmannkaffee für die siegreiche Damenmannschaft und die drei besten Männerteams hat anfertigen lassen, bestehen aus dicken Glasplatten, aus denen jeweils ein Kutter herausgeschnitten und dann durch manuelle Schleifarbeit weiter modelliert wurde. Wer diese Trophäen am Ende in den Händen halten darf, wird am 1. August spätestens gegen 19 Uhr feststehen. Dann nämlich soll auf dem Binnenhafengelände die Siegerehrung stattfinden.

An den Spielregeln hat sich gegenüber den drei bisherigen Regatten nichts verändert: Zunächst gibt es auf der 400 Meter langen Strecke im Binnenhafen ein Zeitrennen; die acht schnellsten Teams kommen weiter. Dann folgen K.o.-Runden, ehe die Finalisten den Sieger auspullen. Jede Mannschaft besteht aus zehn Mitgliedern plus Steuermann, den die Seefahrtsschule Elsfleth stellt.

Während die Regatta 2015 erst noch ausgetragen werden muss, plant der Shantychor, der im kommenden Jahr sein 35-jähriges Bestehen feiert, schon für 2016. Ob dann erneut ein Binnenhafenfest in Brake stattfindet, ist allerdings fraglich. Der aktuelle Sparkurs der Stadt Brake trifft auch den BrakeVerein, der mit 10 000 Euro Zuschuss weniger von der Stadt auskommen muss – und sich das Binnenhafenfest vor diesem Hintergrund nicht mehr leisten kann, wie Geschäftsleiterin Tina Wulf sagt. Finde sich kein externer Veranstalter, könne das das Aus für die maritime Großveranstaltung bedeuten.

Detlef Glückselig
Butjadingen
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2204

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.