• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Braker zeigen große Moral und bejubeln Auswärtssieg

28.10.2019

Delmenhorst /Brake Was für eine erste Halbzeit! Was für ein Einstand für den neuen Trainer Stefan Jasper! Die Bezirksliga-Fußballer des SV Brake haben am Sonntag das Auswärtsspiel gegen Baris Delmenhorst mit 5:2 (5:2) gewonnen. Baris war sogar zweimal in Führung gegangen. „Aber wir sind immer wiedergekommen und haben die Gegentore abgeschüttelt. Die Jungs habe eine große Moral gezeigt“, sagte Jasper.

Schon die Anfangsphase der Partie hatte es in sich: Margim Bajqinovci schoss Baris in der 3. Minute mit einem Abstauber in Führung. Der Ball war nach einer lange Flanke von der Latte des Braker Tores ins Feld zurückgeprallt. Schon in der elften Minute glich Miklas Kunst nach Vorarbeit von Dominik Schwarting aus. Zuvor hatten die Gastgeber einen langen Ball unterstützt.

Mikael-Cihan Blümel brachte die Gastgeber erneut in Führung (24.). Er hatte unbedrängt abziehen können. „Das Tor war sinnbildlich für unsere Defensivleistung in den ersten 25 Minuten“, sagte Jasper. Das Team habe im Verbund schlecht verteidigt. „Wir waren passiv, haben schlecht kommuniziert und standen nur im Raum.“

Aber es gab ja noch die andere Seite der Medaille: „Vorne waren wir sehr effektiv.“ Wohl wahr: Kunst glich in der 27. Minute aus – wiederum nach einem langen Ball. Zehn Minuten später verwandelte Jan Speer einen an Andreas Cichon verursachten Foulelfmeter zum 3:2 für Brake. „Danach haben wir so gespielt, wie ich mir das vorstelle – auch weil Baris die Köpfe hängen ließ“, sagte Jasper. Mit schnellen Spielverlagerungen kombinierten sich die Gäste nach vorne. Und sie schlossen erfolgreich ab: Jan Speer erzielte das 4:2 (41.), Finn Landwehr schoss das 5:2 (43.).

Nach der Pause präsentierte sich Brake in einem ganz anderen Gewand. „Wir haben es geschafft, uns defensiv zu stabilisieren“, sagte Jasper. „Wir haben uns gecoacht, und die Abstände zwischen den Ketten waren geringer. Wir haben fast nichts zugelassen.“ Baris spielte bis zum Strafraum. Dann war Schluss.

Allerdings büßten die Gäste an Torgefahr ein. „Nach vorne hin hätten wir mehr machen können“, sagte Jasper. „In der ersten Halbzeit waren wir vorne gut, in der zweiten Halbzeit hinten. Das müssen wir in Einklang bringen. Dennoch freue ich mich für die Jungs. Das war ein guter Start.“

Tore: 1:0 Bajqinovci (3.), 1:1 Kunst (11.), 2:1 Blümel (24.), 2:2 Kunst (27.), 2:3, 2:4 Speer (37., Foulelfmeter, 41.), 2:5 Landwehr (43.).

SVB: Langerenken - Heyer, Schwarze, Kühl, Schwarting (82. Mathes), Kunst, Cichon, Landwehr, Speer (75. Ince), Pleus (82. Tasyer), Preuß.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.