• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Dennis Ley peilt 50-Punkte-Marke an

23.07.2013

Brake Neuer Trainer, unveränderte Vorgabe: Coach Dennis Ley aus Bremerhaven strebt mit den Landesliga-Fußballern des SV Brake den Klassenerhalt in der Saison 2013/2014 an.

„Wenn wir wie in der abgelaufenen Saison wieder 50 Punkte einfahren, haben wir alles richtig gemacht,“ meint der Coach, der sich von den Neuzugängen Alexander Cebulski (1. FC Nordenham), Thomas Mennicke (BW Bornreihe) und Dennis Pleus (Leher TS) Impulse erhofft. Positiv: Cebulski hat sich früher als erwartet von einer Schulterverletzung erholt. Unklar ist noch, ob der Offensivspieler Seliman Yar den Verein tatsächlich verlässt. „Das entscheidet sich im August. Sein Pass ist noch in Brake“, sagt Ley, dessen Co-Trainer sein Vorgänger Stefan Franz ist.

Fußball

Landesliga Saison 2013/2014 SV Brake

Zugänge Alexander Cebulski (1. FC Nordenham), Thomas Mennicke (BW Bornreihe), Dennis Pleus (Leher TS), Tim Seyberth (SV Brake III)

Abgänge Gregorsz Serednicki, Dominik Juhrs, Torben Renken (alle TSV Abbehausen), René Schwarze (AT Rodenkirchen)

Tor Patrick Lahrmann (Jahrgang 1989), Tim Seyberth (1989).

Abwehr Matthias Grimm (1988), Bjarne Wiesehan (1993), Sebastian Brehmer (1987), Norman Hartmann (1988), Stefan Janssen (1986), Nico Petrillo (1979), Sascha Schwarze (1987), Marius Hoppe (1994).

Mittelfeld Pascal Helmcke (1988), Julian Lachnitt, Arthur Hoffmann (1983), Thomas Mennicke (1991), Christoffer Nickel (1989), Alexander Cebulski (1993), Seliman Yar (1988).

Sturm Eike Lampe (1993), Daniel Hämsen (1987), Marvin Mosler (1993), Denis Tanriverdi (1982), Fabian Heckl (1994), Dennis Pleus (1990).

Trainer Dennis Ley.

Co-Trainer Stefan Franz

Torwarttrainer Erwin Schlegel

Physiotherapeut Jörg Schön

Betreuer Waldemar Eggers, Harald Speckels, Frank Koch.

Allerdings hatten die Braker auch ein wenig Pech in Sachen Personalplanung. Der Wechsel von Innenverteidiger Hannes Hartfil, der im vergangenen Jahr eine bärenstarke Saison für den Bezirksligisten TSV Abbehausen gespielt hat, ist studienbedingt kurzfristig rückgängig gemacht worden. Überdies plagen Defensivspieler Bjarne Wiesehan, der in der vergangenen Saison durchweg überzeugt hat, Bandscheibenprobleme.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dritte Station

Der SV Brake ist nach der SG Hagen/Uthlede und dem Leher TS Leys dritte Trainerstation. Als aktiver Fußballer musste der talentierte Ley seine Laufbahn wegen anhaltender Knieproblemen bereits sehr früh beenden. Unter anderem kickte er in der Jugend für Werder Bremen und den VfB Oldenburg. Im Seniorenbereich scheiterte aufgrund seiner Verletzung ein Engagement beim westfälischen Traditionsclub RW Essen.

Von seinem Elan hat er aber selbstredend nichts verloren. Während einer Begegnung ist er an der Seitenlinie äußerst aktiv: „Die Mannschaft wird mich dort schon bemerken“, sagt er.

Der neue Trainer baut weiter auf die Heimstärke und Homogenität seiner Farben. „Auswärts hat Brake in der vergangenen Saison zu viele Gegentore gefangen. Ich möchte deshalb die Defensivarbeit verbessern“, sagt Ley. In den ersten Wochen der Vorbereitung konnten die Kreisstädter ihre alte Schwäche noch nicht abstellen. Gegen Esenshamm verloren sie 4:5, gegen den BV Bockhorn gewannen sie 6:4 und gegen den Bremer SV setzte es eine 1:6-Pleite.

Der SVB soll sich nach den Worten des neuen Trainers unter seiner Regie nicht verstecken: „Wir müssen mit unserer Zweikampfstärke die Bälle erobern und schnell auf Angriff umschalten.“ Ob dabei das direkte Spiel das geeignete Mittel ist, sollen die Spieler situationsbedingt intuitiv selbst entscheiden, meint Ley der das 4:2:3:1-System favorisiert.

Mit Auge spielen

Um die Torhüter Patrick Lahrmann und Tim Seyberth kümmert sich Erwin Schlegel. Er legt viel Wert auf die Strafraumbeherrschung. „Die Torleute müssen das heutzutage mehr mit Auge machen und die Bälle erahnen. Den Brecher-Torhüter von gestern, der alles wegräumt, den gibt es nicht mehr“, sagt er.

Bis zum Saisonstart am Sonntag, 4. August, daheim gegen den VfB Oldenburg II  müssen Brakes Fußballer viermal in der Woche auf dem Trainingsplatz erscheinen.

Von Strandläufen hält der Coach gar nichts: „Wir sind Fußballer“, sagt Ley und nutzt die Zeit lieber, um auf dem Fußballplatz zum Beispiel intensiv Standardsituationen zu trainieren. „Wenn Mannschaften auf dem gleichen Niveau und die Spiele eng sind, können sie entscheidend sein“, sagt er.

NWZ-Prognose

Die Verantwortlichen des SV Brake haben bei der Kaderplanung auf Kontinuität gesetzt. Das ist gut so – und das wird sich auf Dauer auszahlen. Die Spieler wissen allesamt, worauf es in der Landesliga ankommt.

Die große Frage lautet, welches Gesicht der neue Trainer Dennis Ley der Mannschaft verpasst. Die Baustelle Defensive hat er in der holprigen Vorbereitung früh erkannt. Gelingt es Ley, diese schnell zu schließen, wird die Mannschaft in der Liga mithalten können.

Diese Worte verdeutlichen: Ley ist ein Mann, der nichts dem Zufall überlässt. Deshalb sollen die zum Teil doch recht weiten Auswärtsfahrten in dieser Saison rechtzeitig angetreten werden. „Die eine oder andere Pause mit Spaziergängen wird helfen, dass meine Spieler im Bus nicht müde werden.“

Über die anderen Mannschaften in der Liga verliert Coach Ley unterdessen keine großen Worte: „Wir konzentrieren uns auf uns.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.