• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Der TV Esenshamm fährt drei wichtige Punkte ein

18.10.2010

ESENSHAMM „Hauptsache die drei Punkte sind auf dem Konto gegen einen Gast, der zurzeit auch enorme personelle Probleme hat“, war Wolfgang Rohde, Trainer des Fußball-Bezirksligisten TV Esenshamm heilfroh, den dritten Saisonsieg unter Dach und Fach zu haben. Vor dem Spiel verdüsterten sich die Minen im Lager des Gastgebers doch zusehends, was nicht an dem starken Wind lag, der über den gut bespielbaren Platz fegte.

Die Liste der Mannschaftsaufstellung bei den Hausherren wurde immer kürzer. Norman Preuß, der am Blinddarm operiert wurde, fehlte ohnehin. Doch dann sagte Mario Gagelmann am Spieltag wegen Krankheit ab, so dass kurzfristig Christian Tannert auf den Liberoposten ausweichen musste, dies aber dank seiner Erfahrung souverän tat. Als auch noch Michael Specka am Vormittag vor der Partie einen Arbeitsunfall erlitt, wurde es ganz eng. Jan-Dirk Pieperjohanns aus der Reserve, Ersatzkeeper Lars Zimmermann und Co-Trainer Thomas Bauer – mehr war da nicht. Und als nach zehn Minuten Catalin Cotarcea rüde angegangen wurde und zunächst humpeln weiter machte, lief sich der Ersatzkeeper schon warm. Aber der Moral der Gastgeber tat dies keinen Abbruch. Cotarcea biss auf die Zähne, hielt bis zur 60. Minute durch und da war der Sieg eigentlich für Esenshamm schon klar. Denn der Gast aus Stenum, selbst durch viele Ausfälle gehandicapt, bot bis zur Pause in der Offensive nichts. Esenshamm mit den Spitzen Bünyamin Kapakli und Thorsten Rohde erspielte sich immerhin fünf Möglichkeiten. Völlig verdient war daher das 1:0, als Kapakli auf die rechte Seite auswich und den Ball an den linken Innenpfosten setzte. Der Assistent entschied sofort auf Tor, der VfL protestierte vergeblich (33.).

Die Führung geriet kurz nach Wiederbeginn in Gefahr. Wie aus dem Nichts tauchte Nils-Sören Wendlandt vor Christian Borzyszkowski auf. Der TVE-Keeper parierte glänzend, leitete einen Gegenzug ein, den Kapakli mit dem 2:0 beendete (48.). Als Thorsten Rohde nach glänzender Vorarbeit von Marcel Göddert auf 3:0 erhöhte (65.), schien nur die Höhe des Sieges fraglich zu sein, zumal sich weitere Chancen ergaben. Doch dann verkürzten Wendlandt auf 1:3 (77.) und Roland Göde auf 2:3 (81.) und das Zittern begann. Aber die Abwehr des TVE fing sich und brachte den Sieg über die Zeit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TVE: Borzyszkowski; Tannert, Cotarcea (60. Zimmermann), Hartmann, Sulayman, Göddert, Sojka, Cichon, Osinga (72. Pieperjohanns), Rohde, Kapakli.

Tore: 1:0, 2:0 Kapakli (33., 48.), 3:0 Th. Rohde (65.), 3:1 Wendlandt (77.), 3:2 Göde (81.).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.