• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Kai Stoffers setzt sich die Krone auf

18.06.2019

Deternerlehe Das ist ein riesiger Erfolg: Der Boßler Kai Stoffers aus Waddens ist Verbandsmeister. Der Butjenter gewann am Sonntag in Deternerlehe den Titel des Friesischen Klootschießerverbands mit der Gummikugel in der Männer-Hauptklasse. Seine Siegesweite betrug 2098 Meter. „Ich bin gut gestartet“, sagte der glückliche Sieger. „Der erste Wurf landete wie geplant in der ersten Kurve.“ Mit dem dritten Wurf kam er aus der zweiten Kurve hinaus: „Ich war gezwungen, die Kugel über den Finger zu werfen. Der Wurf ging ganz lang rüber und holte auf dem Fahrradweg noch ein paar Meter.“

Gut getroffen

Mit dem vierten Wurf beförderte er die Kugel auf das breite, lange Stück. „Dieser Wurf war wieder auf meiner Lieblingsseite – über den Daumen. Ich habe ihn sehr gut getroffen“, meinte er. „Er ging ganz leicht oben heraus, kam aber an der Graskante wieder und erreichte mehr als 300 Meter.“ Anschließend gab sich Stoffers keine Blöße. Mit den beiden letzten Würfen ging er auf Nummer sicher. Seine Taktik ging auf. Vizemeister wurde Ingo Fähnders aus Ardorf (2026 m). Rang drei belegte Dennis Kröger aus Ostermoordorf (1979 m).

Auf der Eisenstrecke gab es das Duell zwischen Ralf Klingenberg aus Rahe und Ralf Look aus Großheide. Klingenberg, der Boßler des Jahres, holte sich mit 2233 Metern die Goldmedaille. Der Vizetitel ging an Ralf Look mit 2155 Metern. Auch die 2089 Meter von Stefan Runge auf Platz drei konnten sich sehen lassen.

Der Championstourer Stefan Siebolds aus Burhafe holte sich den Titel mit der Holzkugel (1916 Meter). Der Titelverteidiger Matthias Gerken gewann mit 1802 Metern Silber. Der Kreuzmoorer war ehrlich: „Das war ein durchwachsener Wettkampf – mit einigen richtig guten Würfen, es waren aber auch drei schlechte dabei. Es wäre mehr drin gewesen.“ Bronze holte Thorsten Saathoff (Schirumer-Leegmoor) mit 1727 Metern.

Bei den Frauen feierte Ulrike Tapken aus Müggenkrug mit 1553 Metern den Sieg mit der Eisenkugel. Sie hatte die „Boßlerin des Jahres“, Anke Klöpper aus Südarle (1521 Meter), hinter sich gelassen. Bronze ging an Martina Goldenstein aus Moordorf mit 1467 Metern.

Mit der Gummikugel war die Titelverteidigerin Marion Reuter erneut eine Klasse für sich. Die erfahrene Sportlerin siegte mit 1730 Metern – und rund 200 Metern Vorsprung, obwohl die Halsbekerin einen mäßigen Start erwischt hatte. Doch dann überzeugte sie mit mehreren Topwürfen. Marion Reuter sprach von einer anspruchsvollen Strecke. „Da war alles drin.“ Auf Rang zwei landete die junge Vanessa Pieper aus Spohle mit 1546 Metern. Dritte wurde Karina Scharfer (Collrunge/Brockzetel/Wiesede) mit 1449 Metern.

Einen weiteren Erfolg fuhr die Championstourerin Ann-Christin Peters aus Ardorf mit der Holzkugel ein. Sie gewann mit 1604 Metern. Silber ging an Petra Aden aus Wiesederfehn (1587 m), Bronze an Anneke Peters aus Dietrichsfeld (1543 m).

Rainer Schmidt holt Gold

Auch in den Altersklassen schafften Werferinnen und Werfer aus der Wesermarsch den Sprung in die Medaillenplätze. In der Altersklasse Männer III (ab 55 Jahre) schnappte sich Rainer Schmidt aus Kreuzmoor im Holzkugel-Wettebewerb mit 1932 Metern die Goldmedaille. In der Altersklasse Männer II fehlten dem Silbermedaillengewinner des Gummikugel-Wettbewerbs, Thorsten Ottensmeier aus Esenshamm (1655 Meter), nur neun Meter zu Gold.

Bronze gewann Inge Gerken aus Kreuzmoor in der Altersklasse Frauen IV mit 1118 Metern im Gummikugel-Wettbewerb. Ebenfalls Bronze sicherte sich Reiner Folkens aus Waddens (1683 m) mit der Holzkugel in der Altersklasse Männer III.

Das Duell der beiden Landesverbände entschied Ostfriesland in diesem Jahr für sich. Ostfriesland gewann 31 Goldmedaillen, 28 Silbermedaillen und 25 Bronzemedaillen. Oldenburg holte 13 Goldmedaillen, 16 Silbermedaillen und 19 Bronzemedaillen.

Vier Goldmedaillen gingen nach Südarle. Jeweils drei FKV-Meister stellen Kreuzmoor und Reepsholt, je zwei Sieger kommen aus Schweinebrück, Grabstede, Großheide und Ardorf.

Erfolgreichster Kreisverband ist Norden mit zehn Titeln – gefolgt von Aurich (7), Friedeburg (6), Wittmund (5), Friesische Wehde (4), Stadland (4), Ammerland (2), Butjadingen (2), Esens (2), Waterkant (1) und Leer (1).

Ergebnisse

Männer: 4. Christoph Müller, Kreuzmoor 1648 m, M I Gummi 5. Marcel Becker, Seefeld, 1547 m, M I Holz 5. Sven Ifsen, Waddens, 1462 m, M II Holz 6. Hans Gerd Blaschke, Reitland, 1442 m, M III Gummi 5. Horst Freese, Schweewarden, 1506 m, M IV Gummi 6. Hans Francksen, Schweewarden, 1371 m, M Iv Gummi 6. Otto Bramstedt, Kreuzmoor, 1425 m, M V Gummi

Frauen: 5. Katrin Simon, Schweewarden, 1374 m, F I Holz 4. Mareile Folkens,Waddens, 1400 m F I Eisen 5. Karin Nitz, Reitland, 1525 m, F II Gummi 6. Bianca Pieper, Delfshausen, 1319 m, F II Gummi 4. Inka Haase, Stollhamm, 1335 m, F II Holz 6. Bettina Heidemann, Delfshausen, 1223 m F II Holz 4. Birgit Nordbruch, Reitland, 1074 m, F III Gummi 6. Brigitte Wefer-Schüler, Fedderwardersiel, 854 m, F III Gummi 5. Irmgard Hellmers, Esenshamm,1017 m, F III Holz 6. Sigrid Blankenforth, Stollhamm, 959 m, F III Holz 4. Edith Freese, Reitland, 1117 m, F IV Gummi

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.