• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Nachbetrachtung: Die Bilanz fällt ernüchternd aus

07.06.2011

WESERMARSCH Ein Absteiger aus der Landesliga in die Fußball-Bezirksliga, wo jetzt mit dem SV Brake zusätzlich zum TV Esenshamm nun die beiden höchsten Vertreter aus der Wesermarsch beheimatet sein werden – so lautet die Bilanz. Dieses Ergebnis nach der Spielzeit 2010/2011 ist ernüchternd, zumal der kleine Hoffnungsschimmer, der 1. FC Nordenham würde als Aufsteiger die Bezirksliga zusätzlich beleben können, wie erwartet zerplatzte.

„Gut, dass Varel beim ESV Wilhelmshaven gewonnen hat. Was hätten wir uns geärgert, wenn mit dem 1:1 gegen den TuS Obenstrohe II im letzten Spiel der Aufstieg verpasst worden wäre“, meinte Sven Schmikale, Trainer des FCN. Er hofft, die Mannschaft zusammenhalten zu können und betonte gegenüber der NWZ , dass bislang nur Christopher Nickel (SV Brake) als Abgang feststehen würde. „Danny Kühn bleibt beim FCN“, so Originalton Schmikale, während der TV Esenshamm bereits die Zusage des Talents verkündet hatte.

Der TV Esenshamm musste jetzt erleben, dass Zusagen vor allem zwischen Saisonende und Ablauf der Wechselfrist kurzlebig sein können. Denn Slawomir Sojcka verlässt den Bezirksligisten doch und wechselt zum TSV Imsum (Bezirksliga Bremerhaven). Am Dienstag nach Pfingsten will der TV Esenshamm alle Personalien geklärt haben. Dann ist auch der neue Trainer Harald Diekmann aus dem Urlaub zurück.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein Woche in den Urlaub hat sich Michel Rickers, Trainer des SV Brake aufgemacht. Für den Auftritt seiner Mannschaft beim SV Großefehn erhielt er vom Gegner, der sich retten konnte, viel Lob, das der Trainer an sein Team weitergab. „Wir haben mit unserem kleinen Kader Großefehn die Aufgabe sehr schwer gemacht“, meinte Rickers.

Irgendwie war diese Partie symptomatisch für die Saison. Denis Tanriverdi sollte eine Pause erhalten, musste nach 20 Minuten für Sasa Bukumiric eingewechselt werden. Der Abwehrchef hatte seine Verletzung noch nicht richtig überwunden. Nico Petrillo konnte aus privaten Gründen nicht mitfahren. So stand mit Mazlum Gündogar für den zweiten Abschnitt nur noch ein Auswechselspieler zur Verfügung. An den mangelnden Alternativen wird gearbeitet, was aber auch für die Bezirksliga nicht einfach wird.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.