• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

JUGENDFUßBALL: Die dritte zweistellige Niederlage kassiert

13.11.2009

WESTERSTEDE /ABBEHAUSEN Mit neun Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge in der Bezirksliga sind die B-Juniorenfußballer des TSV Abbehausen zwar nicht in akuter Not, die dritte zweistellige Niederlage in der laufenden Saison sollte dennoch zu denken geben. Mit 2:11 (1:4) verloren die Abbehauser am Ende beim FSV Westerstede.

„Vorne haben wir unsere Chancen nicht genutzt und hinten haben wir den Gegner zum Toreschießen eingeladen“, ärgerte sich TSV-Coach Michael Wendland. Den ersten der 13 Treffer bekamen die Zuschauer in der elften Minute zu sehen. Ein Westersteder nahm einen Eckball von der Strafraumgrenze volley und traf zum sehenswerten 1:0. Dieses tolle Tor gab den Hausherren Auftrieb, innerhalb von nur einer Minute erhöhten sie auf 3:0 (15., 16.).

Als es nach 25 Minuten bereits 4:0 für den FSV Westerstede stand, war die Partie so gut wie entschieden. Immerhin konnte Thorben Müller nach Vorarbeit von Florian Böltes den Abbehauser 1:4-Anschlusstreffer erzielen (33.). „Wir hatten da noch die Hoffnung, die Niederlage in Grenzen zu halten oder vielleicht sogar noch aufholen zu können“, so Wendland. Aber bereits zwei Minuten nach Wiederbeginn trafen die Gastgeber zum 5:1

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kurz darauf konnten die Gäste durch Müller zwar noch einmal verkürzen (45.), doch als im direkten Gegenzug Westerstede mit dem 6:2 den alten Abstand wieder herstellte, waren alle Abbehauser Träume endgültig zerstört. „Westerstede war heute ganz einfach besser“, brachte es Michael Wendland auf den Punkt. Bis zum Abpfiff konnten die Gastgeber noch fünf weitere Treffer erzielen und siegten am Ende mit 11:2.

TSV: Christoph Horn; Fabian Barsch, Rico Boyksen, Florian Böltes, Veysi Kücükaslan, Jannik Beerepoot, Maik Wache, Nilo Michelsen, Hendrik Blohm, Thorben Müller, Norman Klaar; Sören Schweers, Jannik Stellmacher.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0 (11., 15., 16., 25.), 4:1 Müller (33.), 5:1 (42.), 5:2 Müller (45.), 6:2, 7:2, 8:2, 9:2, 10:2, 11:2 (46., 52., 53., 60., 65.), 11:2 (72.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.