• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

HANDBALL: Die HSG Stedingen ist Meister

23.03.2006

WESERMARSCH

Der Neuling aus Stedingen gewinnt den Titel sicher. Die männliche Jugend B des ETB ist müde vom Schulturnier. WESERMARSCH/WMZ/OLB - Handball, Landesliga, männliche Jugend A: TuS SykeHSG Stedingen 21:31. Mit dem 31:21 (17:9)-Sieg beim Tabellenvierten machte die männliche Jugend A der HSG Stedingen ihr Meisterstück. Als Aufsteiger und Klassenneuling setzte sich das Team von Trainer Rolf Dierks bereits einen Spieltag vor Ende der Saison durch. Stedingen begannen sehr schwungvoll, führte schnell mit 5:2, steigerte sich nach Konzentrationsmängels wieder und machte aus dem 6:6 bis zur Halbzeit eine 17:9-Führung.

Nach der Pause bestimmte die HSG weiter die Partie, zumal auch beide Keeper, Stammtorhüter Lars Hüwel, der vier Siebenmeter hielt, und auch Ersatz-Keeper Jannis Behrens gute Leistungen boten. Kurz vor dem Schlusspfiff nahm Trainer Rolf Dirks eine Auszeit, um seiner Mannschaft zum Titel zu gratulieren und sich für eine tolle Saison zu bedanken. Ihr letztes Spiel bestreitet die HSG am Sonnabend, 25. März, um 17:30 Uhr in der Sporthalle in Ganspe gegen den TV Oyten.

HSG: Hüwel, Behrens, Friese (9/4, S. Dierks (5), Ritschel (6), Tytus (6), H. Dierks (3), Gensa (2), Prieb, Santen, Runge, Kranz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Männliche Jugend B: HSG DelmenhorstElsflether TB 33:27. Der ETB begann überaus gut, ging schnell in Führung und lag zur Pause mit 17:16 vorne. Im zweiten Abschnitt musste der ETB dem Turnier „Jugend trainiert für Olympia" am Morgen zuvor Tribut zollen, als fast der gesamte Kader die Qualifikation für die Endrunde in Berlin schaffte. So konnte Delmenhorst diesen Vorteil am Ende noch zum Sieg nutzen.

Für ETB trafen: Danielzik (6), H. Hinz (6), Finger (5), Harms (5), Hinrichsen (2), Stindt, K. A. Hinz, Czyz.

Elsflether TB – VfL Wittekind Wildeshausen 32:28. Schnell legte der ETB sechs Tore vor, doch Wildeshausen kam bis zur Pause auf 12:13 heran. Danach bot der ETB eine gute Mannschaftsleistung und brachte die Führung sicher über die Zeit.

Für ETB: Harms (12), H. Hinz (6), Danielzik (5), Hinrichsen (3), Finger (2), Czyz (2), K. A. Hinz, Dirks.

Männliche Jugend C: SG Schortens – Elsflether TB 34:28. Der ETB trat bei der SG Schortens schon mit jener Mannschaft an, die in der kommenden Saison in der Landesliga spielen soll. Schortens nutzte besonders in der ersten Halbzeit seine körperliche Überlegenheit aus und führte beim Wechsel mit 20:11 schon uneinholbar. Im zweiten Abschnitt zog sich das junge Elsflether Team noch achtbar aus der Affäre. Diese Niederlage tat dem ETB nicht mehr weh, denn die Meisterschaft stand bekanntermaßen schon vorher fest.

Für den ETB trafen: Buttelmann (7), Geißler (6), Rußler (6), Seegers (3), Knutzen-Lohmann (3), Klostermann (2), Janssen.

{ID}

505823

{NAME}

TTMÄNNER

{LEVEL NAME}

NWZ/NORDENHAM/LOKALSPORT 1

{TITLE}

{Überschrift}

Der Weg des SV Brake zeigt nach oben

tischtennisBezirksoberligist Blexer TB hat zurzeit kein Glück – Lemwerder TV kaum noch zu retten

{ID}

505823

{NAME}

TTMÄNNER

{LEVEL NAME}

NWZ/NORDENHAM/LOKALSPORT 1

{TEXT}

Der Blexer TB verlor sechs Einzel im fünften Satz. Der SV Brake feierte den zweiten Sieg in Folge.

WESERMARSCH/NG - Tischtennis, Männer, Bezirksoberliga: TSG Westerstede – Blexer TB 9:2. Der Auftakt für den Tabellenneunten begann vielversprechend mit der Führung nach den Doppeln (2:1). Doch die Ernüchterung folgte für den Aufsteiger in den Einzeln. Sechs Einzel, drei davon trotz 2:1-Satzführung, wurden im fünften Satz verloren.

Die Chancen auf den Relegationsplatz acht bei vier Zählern Rückstand haben sich aber nicht verschlechtert. Allerdings ist heute ab 20 Uhr beim Tabellenletzten TSG Bokel ein Sieg Pflicht.

BTB: Werner Dorn/Andreas Guhse, Rainer Gallasch/Pawel Sobczyk (1), Michael Burhop/Jürgen Reimers (1), Gallasch, Dorn, A. Guhse, Burhop, Sobczyk, Reimers.

1. Bezirksklasse: Hundsmühler TV III – TTG Jade 4:9. Nach dem vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft war bei der TTG etwas die Luft heraus. Getestet wurden neue Doppelaufstellungen, was eher schief ging. Überraschend verlor die Nummer eins der Jader, Tammo Müller, gegen Schön. Seine „weiße Weste“ in der Rückrunde mit 13:0 Siegen verteidigte Hans-Jörg Diers nach dem Fünfsatzerfolg gegen Bandelow.

TTG: Tammo Müller/Jan Müller (1), Turhan Zivku/Hans-Jörg Diers, Andre Puncken/Marcus Barghorn, T. Müller (1), Zivku (2), Diers (2), Puncken (1), J. Müller (1), Barghorn (1).

2. Bezirksklasse: GVO Oldenburg – Lemwerder TV 9:2. Der Tabellenvorletzte aus Lemwerder kommt aus dem Keller nicht mehr heraus. Der Abstieg scheint unumgänglich zu sein. Schon nach den Doppeln (0:3) war die Vorentscheidung gefallen.

LTV: Andreas Wienholz/Frank Stuke, Hans-Jürgen Alken/Torsten Seidel, Stefan Jathe/Torsten Kinzig, Wienholz (1), Stuke, Alken, Jathe, Seidel (1), Kinzig.

SV Brake – SV Nordenham 9:5. Das Hinspiel hatte der Tabellenletzte SVN mit 9:7 gewonnen. Der Doppeldurchgang verlief mit 2:1 zugunsten des SVN. Bis zum 4:4 blieb die Partie offen. Eine starke Leistung bot der Ex-Braker Matthias Büsing, der für seinen neuen Verein die Niederlage aber nicht verhindern konnte. Frank Dubberke (SVB) hätte fast für eine Überraschung gesorgt, als er einen 0:2-Satzrückstand gegen Jörg Segebade ausglich, den Entscheidungssatz dann aber mit 6:11 verlor. Durch den zweiten Sieg in Folge haben die Braker nun den Relegationsplatz acht eingenommen.

SVB: Wolfgang Grimm/Frank Weigert (1), Frank Dubberke/Torben Hampel, Rudolph Lessenich/Christian Ramke, Grimm (2), Dubberke (1), Hampel (1), Lessenich (1), Weigert (2), Ramke (1); SVN: Jörg Segebade/Wolfgang Schlatow (1), Matthias Büsing/Rainer Haase, Jörg König/Horst Tabell (1), Segebade (1), Schlatow, Büsing (2), König, Haase, Tabell.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.