• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Sperrung der A29 in Oldenburg
+++ Eilmeldung +++

Unfall Mit Mehreren Fahrzeugen
Sperrung der A29 in Oldenburg

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Die Kandidaten für die NWZ-Sportlerwahl 2004

29.03.2005

Anika Weigelt boxt für den SV Nordenham und ist als Vize-Landesmeisterin im Jahr 2004 sehr erfolgreich gewesen.

Boxen, Kickboxen und Völkerball stehen diesmal im Blickpunkt. Die NWZ stellt vor allem für die noch unentschlossenen Leserinnen und Leser die Kandidaten der Sportlerwahl vor. WESERMARSCH/JAN - Hier der vierte Teil der Kandidatenvorstellung:

Anika Weigelt, 19 Jahre, SV Nordenham: Ihr Bruder Benjamin nahm sie eines Tages einmal mit zum Boxtraining, da war Anika Weigelt 16 Jahre alt und blieb bei dieser Sportart. Nun mit 19 Jahren ist sie Vizemeisterin in der Weser-Ems und in Niedersachsen im Halbweltergewicht. Mangels Konkurrenz boxte sie dabei eine Klasse höher, was ihren Erfolg umso bedeutender macht. „Das war kein Problem für mich, zumal ich von meinen Trainern Ali Karaboyun beim SVN und ,Goldie‘ Wagner in Hundsmühlen sehr gut vorbereitet wurde“, so die Einzelhandelskauffrau, die Darius Michalczewski und Regina Halmich als Vorbilder angibt.

„Mir hat die Sportart auf Anhieb gefallen, die Aufwärmübungen, die Konzentration auf den Gegner und die Taktik, nicht nur wüst draufzuschlagen, fand ich toll. Deshalb hoffe ich, in Zukunft in der Frauenklasse weiterzukommen“, so die Rechtsauslegerin, die aufgrund von Rückenproblemen in diesem Jahr noch nicht die Qualifikation für die Meisterschaften erreichen konnte und später einmal im Boxen als Trainerin arbeiten möchte.

Markus Köhler, 28 Jahre, AT Rodenkirchen/SV Brake: Das Jahr 2004 war für Markus Köhler ein sehr erfolgreiches Jahr, denn Platz drei bei den Deutschen Meisterschaften im Kickboxen, Semikontakt, in Leipzig, sowie der Titelgewinn bei den Norddeutschen Meisterschaften in Hamburg sprechen für sich.

Diese Erfolge hat der 28-jährige Fachverkäufer für den AT Rodenkirchen erreicht, wo er, nachdem er aus Wilhelmshaven in die Wesermarsch kam, eine sportliche Heimat gefunden hatte. Wegen der Trainingsbedingungen wechselte er vor kurzem zum SV Brake, wo ihm vor allem das gute Sparringstraining mit Matthias Hohn weiterbringen soll. „Konditionell läuft es sehr gut, aber im boxerischen Bereich will ich mich verbessern, so dass ich einige Einheiten bei Box-Weltmeisterin Heidi Hartmann in Westerstede absolviere“, so Köhler, der Mitte 2005 an den Europameisterschaften und Weltmeisterschaften teilnehmen möchte, wenn Knie und Rücken halten.

AT Rodenkirchen, Frauen, Völkerball: Im Völkerball sind die Frauen des AT Rodenkirchen die Nummer eins. So zahlte sich das harte Vorbereitungstraining erneut aus, denn in Westenholz bei Paderborn verteidigte die Mannschaft um Spielertrainerin Julia Ahlhorn die Deutsche Meisterschaft erfolgreich. So wurde in der Sommerferien sehr intensives Konditionstraining betrieben, was sich beim Turnier, an den fünf Landesverbände mit 15 Teams teilnahmen, bewährte. Zum Team gehören: Ulrike Rach, Katrin Hantke, Katja Behrens, Christiane Peters, Julia Ahlhorn, Alexandra Paradies, Wiebke Böschen, Matina Dirks, Sabrina Meier, Kerstin Paradies, Siasse Hellmers. Tanja Drieling fehlte studienbedingt, Martina Joachimsthaler war verletzt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.