• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

A-Jugend-Turnier: Die Oldenburger machen’s unter sich aus

10.01.2011

NORDENHAM Fest in Oldenburger Hand war am Sonntag das Finale beim Stüdemann/Janßen-Pokal für A-Junioren-Fußballer in der Sporthalle Mitte. Nach insgesamt 42 Begegnungen trafen der VfL Oldenburg, Tabellenführer der Regionalliga Nord, und der Bundesligist VfB Oldenburg aufeinander. Der klassentiefere VfL setzte sich überraschend glatt mit 3:0 durch. Das Spiel um den dritten Platz gewann Titelverteidiger FC St. Pauli gegen Hertha 03 Zehlendorf mit 3:1.

VfL-Trainer Sebastian Schütte nahm den Erfolg seiner Mannschaft mit Bescheidenheit zur Kenntnis. „Wir haben hier guten Fußball erlebt“, sagte er. Bereits in der Hauptrunde trafen die beiden Oldenburger Teams aufeinander. Der VfL siegte ebenfalls mit 4:1. VfB-Trainer Timo Ehle ärgerte sich aber besonders über die Niederlage im Endspiel: „Leichte Ballverluste in der gegnerischen Hälfte führten zu einem unnötigen 0:2-Rückstand.“

Zwei Gruppen

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Insgesamt stellten sich zehn Mannschaften der sportlichen Herausforderung bei dem zweitägigen Turnier. Am Sonnabend waren 20 Spiele in der Vorrunde in zwei Gruppen angesetzt. Die jeweils Dritt- bis Fünfplatzierten der Gruppen kickten am Sonntagmorgen in einer Qualifikationsrunde um den Einzug in die Hauptrunde. Dabei schieden der Veranstalter 1. FC Nordenham und der Regionalligist Kickers Emden aus.

FCN-Trainer Torsten Willuhn bilanzierte: „Unsere Gegner spielen fast ausnahmslos in höheren Ligen. Bei den Niederlagen gegen Eintracht Braunschweig und Dynamo Dresden haben wir in der Vorrunde gut mitgehalten.“ Der FCN blieb letztlich ohne Punkt. Aber die Mannschaft verkaufte sich teuer.

Neben dem FCN war auch auch eine U-20-Auswahl aus der Wesermarsch dabei, die sich aus Spielern des SV Brake, des 1. FC Nordenham und des TSV Abbehausen zusammensetzte. Betreut wurde das Team von Torben Renken und Marcel Wetsch. Die beiden Trainer sahen Siege ihrer Akteure gegen Kickers Emden (2:0) und Eintracht Braunschweig (1:0). Endstation für die Auswahl war die Hauptrunde. Torben Renken: „Das 0:5 gegen Dynamo Dresden gleich im ersten Spiel der Hauptrunde hat uns aus der Bahn geworfen.“ Zwei gemeinsame Trainingsabende dienten der Auswahl als Vorbereitung. Steffen Küpker aus Brake wurde von den Trainern zum besten Torhüter des Turniers gewählt. Omid Saberdeit aus Zehlendorf erhielt für seine 13 Treffer einen Pokal als bester Torschütze.

Zum besten Spieler wurde Marcel Andriganic vom                  St.           Pauli                          gekürt.                       Trainer                  Dennis Ley von der JFV Bremerhaven sprach für alle teilnehmenden Mannschaften ein Lob an den Veranstalter aus. Er sprach von einem großartigen Turnier mit Top-Besetzung und Fußball auf hohem Niveau. Michael Wetsch und sein Team haben es an nichts fehlen lassen.“

Beim obligatorischen Betreuerabend am Sonnabend wurden wieder viele Kontakte über Vereinsgrenzen hinaus geknüpft. Ein Rahmenprogramm mit Tombola und Computerspielen sorgte für Kurzweil bei Fans und Spielern. Insgesamt verfolgten an beiden Tagen rund 400 Zuschauer das Turnier. „Einlagespiele der G- und der F-Junioren des 1. FC Nordenham und des TSV Abbehausen sorgten für Atmosphäre in der Halle“, freute sich Michael Wetsch. Bei der Siegerehrung dankte er den Sponsoren für die Unterstützung.

Ernährung wichtig

Am Rande des Turniers plauderten die Fußballlehrer auch ein wenig aus dem Nähkästchen. St.-Pauli-Trainer Joachim Philipkowski sagte: „Wir nehmen hier stets gern teil, weil die Organisation perfekt ist. Zudem ist die Anreise auch nicht so weit.“ Alle Pauli-Spieler leben nach einem Ernährungsplan, der den Akteuren vor der Saison gelehrt wird. „Wir kontrollieren das nicht“, sagte der Coach. „Aber: Wer Profi-Fußballer werden will, muss auch auf die Ernährung achten.“ Zehlendorfs Trainer Elvir Cocaj berichtete von einem Kooperationsmodell mit dem Bundesligisten VfL Wolfsburg: „Talente aus unseren Reihen können in Wolfsburg mittrainieren.“

1. FC Nordenham: Yannick Richter, Kai Bathe, René Schwarze, Jan Frerichs, Osman Büyükcetintas, Philipp Brüning, Enes Cinko, Jannik Schultze, Alexander Cebulski.

U-20-Auswahl: Steffen Küpker, Tammo Buttelmann, Hannes Köhler (alle SV Brake), Lennard Wohlrab, Danny Kühn, Fabian Strauß, Julian Hasemann (alle 1. FC Nordenham), Marvin Barsch, Adrian Dettmers, Dominik Ahlhorn (alle TSV Abbehausen).

Einlagespiele: 1. FC Nordenham G - TSV Abbehausen G 0:2; 1. FC Nordenham F - TSV Abbehausen F 4:3

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.