• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Vereine: Die Welt in Bewegung gebracht

26.04.2016

Nordenham Wie die Erfolgsgeschichte von „Integration durch Sport“ im SV Nordenham aussieht, davon überzeugten sich Sonntagnachmittag 650 Besucher in der Sporthalle Mitte. Der SVN feierte mit einem bunten Programm seine 20-jährige Zugehörigkeit zum Integrationsprogramm des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Unter dem Motto „Die Welt in Bewegung“ stellten im ersten Teil der Veranstaltung 15 Abteilungen des SV Nordenham ihre Trainingsarbeit vor.

Auf Aktionsflächen verteilt gaben die Eltern-Kind-Turngruppe „Flexis“ (Leiterinnen Iryna Geißl, Claudia Emmert-Mathes, Petra Sobel und Claudia Lehmann), die Osteoporose-Gruppe (Claudia Lehmann), die Basketballer (Marcus Woznica), die Aquafitness-Gruppe (Iryna Geißl) und die Tanzgruppe „Topicjam“ (Ann-Christin Rohlfs) Einblicke in ihren Übungsbetrieb. Die Besucher machten von der Aufforderung, sich die Angebote aus der Nähe anzusehen und auch mitzumachen, rege Gebrauch.

Lebhaft und von großem Beifall begleitet eröffnete die Akrobatikgruppe „Jung Life Spirits“ Teil zwei der Veranstaltung, das Showprogramm. „Die flotte Sohle“, „Lawai“ und „Diamonds Crew“, jeweils mit Übungsleiterin Frauke Kewer an der Spitze, folgten mit Folklore, Linedance und Gesellschaftstänzen. „Diamonds Crew“ mit Trainer Selina Alas steht beispielhaft für gelungene Integration, denn die 14 jungen Frauen sind türkischer, kurdischer, afrikanischer, philippinischer und deutscher Herkunft.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch der Kampfsport hat im SVN eine Heimat. Boxen und Karate nehmen dank vieler Sportler mit Migrationshintergrund breiten Raum ein. Die Herzen der Zuschauer eroberten die „Grazia Kinder“ aus der Vital-Gym-Gruppe unter der Leitung von Olga Deutsch. Die vor Jahren aus dem russischen Omsk nach Nordenham übergesiedelte Übungsleiterin hatte ein begeisterndes Tanz- und Akrobatikprogramm einstudiert. Die jungen Tänzerinnen sind schon in Indien, Polen, den Niederlanden und England aufgetreten.

Floorball, dem Hallenhockey ähnlich, ist noch eine jüngere Sportart im SVN, die am Sonntag neue Freunde gewonnen hat. Der Zirkus „Fantaasi“ unter der Leitung von Heiko Bahlmann ist fester und beliebter Bestandteil eines jeden Showprogramms des SVN. Die Zirkusschule wird in diesem Jahr 20 Jahre alt und begeisterte erneut mit Jonglagen, Luft- und Bodenakrobatik und natürlich Clownerien. Oberclown Bahlmann zeigte in einer Umbaupause Bürgermeister Carsten Seyfarth ein paar Tricks.

Das Leistungsturnen im SVN ist unzertrennlich mit dem Namen Wolfgang Stelling verbunden, der durch die bunte Show mit Bodenturn- und Ringeübungen führte und zugleich den Schlusspunkt unter eine begeisternde Veranstaltung setzte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.