NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Disziplinierte Abbehauser gehen auswärts leer aus

22.09.2014

Heidmühle /Abbehausen Die Bezirksliga-Fußballer des TSV Abbehausen haben am Sonntagnachmittag trotz einer starken kämpferischen Leistung eine Auswärtsniederlage hinnehmen müssen. Sie verloren beim Heidmühler FC mit 1:3 (0:1).

Die Gastgeber hatten im ersten Durchgang mehr Spielanteile. „Aber wir haben voll dagegengehalten“, sagte Christoph Reiprich. Abbehausens Teammanager verteilte sogleich ein Sonderlob an Matthias Poppe, der in der Innenverteidigung groß aufspielte. Die Abbehauser mussten früh zwei brenzlige Situationen überstehen (9., 13.). In der 14. Minute kamen sie dann erstmals gefährlich vors Heidmühler Tor: Ruben Rebmann scheiterte an Torwart Marcel Westermann. Anschließend zeigte auch Abbehausens Torwart Michael Mittmann seine Klasse (21., 27.), ehe Poppe eine Großchance von Dardan Jashari entschärfte (30.).

Nachdem Dominik Juhrs dann die zweite dicke Chance für Abbehausen vergeben hatte, machte es Danny Kühn besser: Er erzielte mit einem Flugkopfball das 1:0 (43.). „Die Führung hat sich nicht unbedingt abgezeichnet“, sagte Reiprich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Unmittelbar nach der Pause hätte Kühn fast das 2:0 erzielt. Aber Westermann zeigte erneut eine Glanztat (47.).

Anschließend erhöhte Heidmühle den Druck. In der 66. Minute glich Jascha Meine aus, nachdem Kühn den Ball nicht sauber geklärt hatte. „Der Ausgleich war nicht unverdient“, sagte Reiprich. Anschließend war Heidmühle zwar überlegen. Aber die Gastgeber standen sicher – bis zur 85. Minute: Nach der dritten Ecke in Folge gingen die Gäste doch noch in Führung. Michael Nagra hatte eingeköpft. „Da fehlte die Zuordnung“, monierte Reiprich, der in der 88. mit ansehen musste, wie Heidmühle durch Joshua Titz sogar auf 3:1 erhöhte.

„Aufgrund unser kämpferischen Leistung hätten wir einen Punkt verdient gehabt“, meinte Reiprich. „Aber uns fehlte der letzte Tick Konzentration.“ Heidmühles Trainer Lars Klümper sprach dagegen von einem verdienten Sieg seiner Elf. Allerdings habe sie gegen eine äußerst diszipliniert spielende Abbehauser Mannschaft ein hartes Stück Arbeit verrichten müssen.

Tore: 0:1 Kühn (43.), 1:1 Jascha Meine (66.), 2:1 Nagra (85.), 3:1 Titz (88.).

TSV: Mittmann - Kemper, Maik Müller, Poppe, Renken, Rebmann, Serednicki (46. Reesing), Barsch, Beerepoot (65. Mirco Müller), Kühn, Juhrs (75. Nico Strowitzki).

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.