• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Friesensport: Dörte Niemann jubelt über Silber

13.06.2017

Südarle /Wesermarsch Die Straßenboßler und Straßenboßlerinnen haben am Wochenende bei den ranghöchsten Meisterschaften des Friesischen Klootschießerverbands (FKV) in Südarle im Kreisverband Norden ihr ganzes Können aufbieten müssen. Mit den Straßenabschnitten hatten viele Probleme. Ein Werfer überragte alle: der erfolgreichste Sportler im FKV – Harm Henkel aus Pfalzdorf. Der 62-Jährige stellte mit der Gummikugel alle in den Schatten. Mit 1607 Metern hätte der Sieger der Altersklasse Männer III auch den Titel in der Männer-Hauptklasse gewonnen. „So weit hat bei einem offiziellen Wettkampf noch keiner geworfen“, sagte der Südarler Vereinsvorsitzende Werner Veith.

Die 60-jährige Angela Koskowski vom Verein Noord Norden ist Henkels Pendant in der Frauenkonkurrenz. Sie holte sich den 15. FKV-Titel und damit die 26. Medaille auf Verbandsebene.

 Männer

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Eisenwerfen der Männer in Neuwesteel gewann Ralf Klingenberg aus Rahe mit 1687 Metern. Zweiter wurde Championstoursieger, Ralf Look aus Großheide (1533 m). Auf Rang drei landete Maik Pülscher (Roggenmoor-Klauhörn, 1433 m).

Mit der Gummi setzte sich Ralf Krey aus Stedesdorf (1575 m) durch. Silber ging an Kersten Coldewey (Halsbek, 1491 m). Im Kampf um Bronze lagen zwei Werfer mit 1363 Metern gleichauf. Im Stechen setzte sich Simon Quathamer aus Bredehorn (282 m) gegen Thomas Schur aus Blersum (259 m) durch.

Den Wettbewerb mit der Holz gewann Manuel Feddermann (Reepsholt, 1447 m). Silber sicherte sich Michael Hülstede mit 1305 Metern. Der Reitlander überzeugte mit einem starken Auftaktwurf in die Kurve hinein. Danach lief nicht alles optimal. Wäre er seiner Linie treu geblieben, mittig anzulaufen, wäre sogar Gold drin gewesen.

In der Altersklasse Männer II holte sich Reiner Hiljegerdes aus Halsbek in einem eher mäßigem Gummikugel-Wettkampf mit 1363 Metern den FKV-Titel. In der Holz rief der Sieger Heiko Fleßner (Utrap/Schweindorf, 1506 m) eine Topleistung ab. Wie im Vorjahr sicherte sich Rainer Schmidt (1394 m) Silber. Damit platzierte sich der Kreuzmoorer vor Holger Wilken aus Wiesederfehn (1368 m).

In der Altersklasse Männer III gewann Harm Henkel die Gummikugel-Konkurrenz mit einem Vorsprung von 372 Metern vor dem Zweiten, Karl Dierks aus Wiesede (1235 m). Hans-Gerd Blaschke aus Reitland holte mit 1187 Metern Bronze. Sein Vereinskamerad Hans-Georg Warns landete mit 1186 Metern auf dem undankbaren vierten Rang.

Die Holzkugel-Konkurrenz dominierte Hinrich Goldenstein aus Westeraccum mit 1372 Metern. Alfred Wulff aus Mentzhausen rangierte mit 1020 Metern auf dem geteilten vierten Platz. Jochen Tapkenhinrichs aus Kreuzmoor wurde mit 942 Metern Sechster.

Die Sieger bei den Männern IV mit der Gummikugel heißt Sieghard Meier (Leerhafe, 1156 m). Claus Bruns (1056 m) landete auf dem vierten Rang. Dem Kreuzmoorer fehlten 13 Meter zu Bronze.

Mit der Holz sicherte sich Erich Onken aus Leerhafe mit 1147 Metern Gold. Der Silberrang sprang für Jürgen Ruch aus Blexen (1079 m) heraus. Bei Fredo Ahlhorn aus Schweewarden lief mit 721 Metern nicht viel. Gold mit der Gummi gewann in der Altersklasse Männer V Hermann Lohmeyer aus Westerende (1096 m). Heinrich Siemen aus Spohle holte mit 1126 Metern Gold in der Holz.

 Frauen

In der Frauen-Hauptklasse warf die Siegerin Rena Broßonn aus Müggenkrug die Eisenkugel 1290 Meter weit. Mit der Gummikugel lag Sara Meyerhoff aus Südarle vorne. Ihre 1250 Meter waren eine Rekordweite. Nur drei Meter weniger warf die Zweite, Jana Schonvogel aus Schweinebrück. Mit der Holz war Anke Klöpper aus Upgant-Schott mit 1248 Metern eine Klasse für sich. Mit der Gummi gewann Marion Krey (Dornumergrode, 1126 m) bei den Frauen II. Anja Freese aus Willmsfeld siegte mit der Holzkugel (1079 m). Dahinter landete Dörte Niemann (1062 m). Der Tossenerin fehlten 17 Meter zur Goldmedaille. Nach gutem Anwurf lief es bei Sonja Wott-Meska aus Reitland (825 m) nicht mehr rund.

In der Altersklasse Frauen III verteidigte Angela Koskowski im Gummikugel-Wettbewerb mit 1136 Metern ihren Titel. Über die Silbermedaille freute sich Anita Müller aus Stollhamm mit 1052 Metern. Inge Gerken aus Kreuzmoor warf die Kugel 829 Meter weit.

947 Meter reichten Elke Cornelius aus Berdum zum Erfolg mit der Holzkugel. Irmgard Hellmers (876 m) musste mit dem vierten Rang vorliebnehmen. Der Esenshammerin fehlten drei Meter zum Bronzeplatz. Stark war die Leistung mit der Gummikugel von Ingrid Martens aus Dunum (1080 m, Holz) in der Altersklasse Frauen IV. Hilke Freese aus Reitland (935 m) gewann Silber. Strahlende Holzsiegerin wurde Ursel Kickler aus Delfshausen mit 912 Metern.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.