• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

FUßBALL-BEZIRKSLIGA: Doppelschlag nach der Halbzeit

20.02.2006

NORDENHAM Sascha Fitschen und Marcus Zender schossen die Tore für den FCN. Die Mannschaft von René Jonker vergab leichtfertig weitere Tormöglichkeiten.

von hergen hadeler NORDENHAM - Mit einem Doppelschlag kurz nach der Halbzeitpause sorgten die Bezirksliga-Fußballer des 1. FC Nordenham im Spiel gegen den TSV Großenkneten für klare Verhältnisse. Sascha Fitschen (47.) und Marcus Zender (51.) hatten die Gastgeber mit 2:0 in Führung geschossen. In einer niveauarmen Begegnung gelang den Südoldenburgern in der 62. Minute nur noch durch Frank Nappe der Anschlusstreffer zum 2:1.

FCN-Trainer René Jonker setzte in beiden Halbzeiten auf unterschiedliche taktische Systeme. Zunächst begann er mit Thomas Rüthemann als einziger Spitze. Da diese Maßnahme nicht fruchtete, nahm er den hochgewachsenen Stürmer zur zweiten Halbzeit aus dem Spiel und brachte mit Matthias Poppe und Denis Tanriverdi zwei neue Angreifer.

„Diese taktische Veränderung hat sich sofort bezahlt gemacht“, zeigte sich Jonker zufrieden. Ehe sich Großenkneten auf das neue Konzept der Heimelf einstellen konnte, lagen die Gäste schon mit zwei Toren im Rückstand.

TSV-Trainer Lutz Hofmann meinte dazu: „Vor dem Spiel wäre ich damit zufrieden gewesen, hier nicht unterzugehen. Nach dem Spiel bin ich verärgert, dass wir hier nicht einen Zähler mitgenommen haben. Meine Elf hat die ersten sechs Minuten nach dem Wechsel aus unerklärlichen Gründen verschlafen.“ Stark spielte bei den Gastgebern nach dem Wechsel Stefan Elver auf, der mit einem klugen Pass das Tor von Sascha Fitschen vorbereitet hatte und oft Wegbereiter für weitere Nordenhamer Torchancen war. Elver gab sich aber kritisch: „Im ersten Abschnitt haben wir es nicht geschafft, ein Überzahlspiel im Mittelfeld zu erreichen. Das Gegentor war zudem völlig unnötig.“

Beiden Teams stand beim Torabschluss je einmal das Aluminium im Weg. Realistisch beurteilte Jonker das Niveau der Begegnung: „Bezirksligareif war das nicht.“ Trotz der Ergebniskorrektur durch den TSV wollte keine Spannung in der Schlussphase aufkommen, da sich die Gäste in der Offensive viel zu brav präsentierten. Matthias Poppe (49.) und Nico Schröder (91.) hingegen vergaben weitere Großchancen für den FCN.

FCN: Albers; Tannert, Kaliwoda, Fitschen, von Oppen, Lachnitt, Zender, Elver (83. Renken), Rüthemann (46. Poppe), Schröder, Keles (46. Tanriverdi).

Tore: 1:0 Fitschen (47.), 2:0 Zender (51.), 2:1 Nappe (62.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.