NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Drachenboot: Dragons in Emden starker Vierter

27.09.2014

Berne Gelungenes Saisonfinale für die Drachenbootfahrer der Underwater Dragons aus Berne. Bei der Regatta „Emden Rund“ kam das Team am Sonntag unter 20 Mannschaften auf den ausgezeichneten vierten Platz.

Zusammen mit den „Likedeelern“ (einem Drachenbootteam aus Ostfriesland) hatte der Emder Ruderverein eingeladen. Das Besondere an dieser Regatta ist, dass sie komplett auf dem Stadtkanal im Innenstadtbereich von Emden stattfindet. Es handelte es sich um einen Geschicklichkeitskurs, bei dem es darum geht, enge Kurven, Spitzkehren und niedrige Brückendurchfahrten schnellstmöglich zu bewältigen.

Zweimal ging es für die Underwater Dragons auf die Strecke. Die erste Runde war mit 3,1 Kilometern und zwei kompletten Stopps – hierbei muss das Boot an einem bestimmten Punkt komplett zum Stillstand gekommen sein – besonders für den Steuermann ziemlich anspruchsvoll. Zugute kam dem Team, dass der Wasserstand der Ollen dem des Emder Stadtkanals ähnelt – was besonders hohen Kraftaufwand bei wenig Wasser bedeutet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach einer sonnigen Mittagspause ging es auf die zweite Runde, die 4,2 km Distanz. Diesmal ohne Stopp, dafür aber mit zwei etwa 600 Meter langen Passagen, die besonders wenig Wasser führen.

Ziemlich erschöpft und mit hochroten Köpfen kamen die Berner unter großem Applaus des Publikums und einer grandiosen Anfeuerung von eigenen Teammitgliedern, die die Dragons per Rad am Ufer begleiteten, ins Ziel.

Mit 18:06 Minuten im ersten Lauf und genau 25 Minuten im zweiten Lauf belegten die Underwater Dragons einen grandiosen vierten Platz. Hervorzuheben ist, dass die Berner Sportler auch in anderen Hinsicht auf sich aufmerksam machten: Kein anderes Team trat mit so vielen tollen Paddlerinnen an wie die Dragons. Die Frauenquote lag im Schnitt gerade mal bei vier pro Team.

Beim Finale waren die Trainer Kai Steigemann und Udo Fuhrmann, der Steuermann Rainer Büsing, die Trommerlin Pia Koßytorz sowie Nicole Büsing und Jennifer Dettmer auf der Schlagbank dabei.

Im Boot gaben Thomas und Rebecca Beyrodt, Björn Birkholz, Tina Brumund, Joachim Hellrung, Matthias Klose, Astrid Koßytorz, Linda Lüth, Emke Meyer-Wichmann, Evelyn Münstermann, Annika Onkes, Jane Porath, Tobias Ramke, Jürgen Schierenstedt, Andreas und Monika Schmidt und Gabi Wessels ebenfalls alles.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.