• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Druck prägt Derby-Vorbereitung

09.08.2013

Nordenham Bereits am zweiten Spieltag der noch jungen Bezirksliga-Saison kommt es zum ersten von insgesamt sechs Nordenhamer Stadtduellen. Am Sonnabend empfangen die Fußballer des TV Esenshamm um 16 Uhr den 1. FC Nordenham. Beide Teams mussten bereits Nackenschläge einstecken.

Da wären zunächst die langen Verletztenlisten. Beim TVE werden im Derby fünf Spieler fehlen – darunter die komplette Innenverteidigung. Christian Tannert und Daniel Bremer sind verletzt, und Jan Frerichs – erster Ersatz auf dieser Position – kämpft noch mit einer Schulterprellung. Außerdem muss Trainer Kai Künning auf Andreas Cichon und Slawomir Sojcka verzichten. „Wir werden experimentellen Fußball spielen“, sagt Künning im Hinblick auf die Aufstellung.

Turans Einsatz ungewiss

Auch Gegenüber Rolf Schmitz kann nicht seine Wunschmannschaft aufbieten. Daniel Claasen, Nils Zimmermann, Kevin Lanzendörfer und Kevin Pütz fehlen garantiert. Auch der Einsatz von Erhan Turan ist ungewiss. Immerhin können im Vergleich zum 0:8 am Dienstag gegen Tur Abdin Erhan Dilbaz und Fabian Strauß auflaufen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei der schmerzhaften Bezirkspokal-Niederlage gegen die Delmenhorster wurde eines deutlich: Die Nordenhamer Hintermannschaft bietet den Gegnern viel zu viel Freiraum. „Ich hoffe, dass die Spieler deutlich gemerkt haben, dass wir in der Defensive nicht mehr so offen stehen dürfen“, sagt Schmitz. „Wir müssen erstmal hinten gut stehen. Erst dann können wir nach vorne denken.“ Die Probleme beziehen sich aber nicht allein auf die Viererabwehrkette. Vielmehr müssen die Mittelfeldspieler – allen voran die beiden Sechser – die Räume besser einengen.

Künning ärgert sich

Auch die Esenshammer mussten bereits einen Rückschlag hinnehmen. Im ersten Saisonspiel beim VfL Wildeshausen hielt der TVE bis in die Nachspielzeit ein 1:1 ehe ein umstrittener Foulelfmeter die 1:3-Niederlage einläutete. „Den Elfer darf der Schiedsrichter niemals geben“, ärgert sich Künning immer noch. Er hofft auf ausgleichende Gerechtigkeit. „Vielleicht gewinnen wir ja durch solch eine Entscheidung auch mal ein Spiel. Dann ist alles wieder vergessen.“

Beide Mannschaften stehen also am Sonnabend schon etwas unter Druck, um einen Fehlstart zu verhindern. „Wir sind Favorit“, redet sich Künning nicht heraus. Doch er weiß auch, dass die Nordenhamer nach der Schmach im Bezirkspokal „heiß wie Frittenfett“ sein werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.